Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Panorama Baby totgeschüttelt: 12 Jahre Haft für Vater
Nachrichten Panorama Baby totgeschüttelt: 12 Jahre Haft für Vater
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:28 19.09.2012
Ein 35-Jähriger, der seinen Sohn zu Tode geschüttelt hat, wurde zu zwölf Jahren Haft verurteilt. Quelle: Uwe Lewandowski

"Der Angeklagte wusste von der Möglichkeit des Todes und nahm ihn billigend in Kauf", sagte der Richter bei der Urteilsverkündung. Der Mann hatte seinen kleinen Sohn im Februar in seiner Wohnung so heftig geschüttelt, dass das Baby ein schweres Schütteltrauma erlitt. Wenige Tage später starb es an den Gehirnverletzungen und einer Schädigung des Rückenmarks.

Der Vater war Passanten aufgefallen, als er den leblos wirkenden Säugling in einem Kinderwagen durch die Osnabrücker Innenstadt schob. Nachdem eine Polizeistreife den apathisch wirkenden Säugling ins Krankenhaus gebracht hatte, gab der Angeklagte gegenüber Ärzten an, dass Kind allein in leblosem Zustand aufgefunden zu haben. Seine Nichte hätte zuvor auf das Kind aufpassen sollen.

Die Staatsanwaltschaft hatte eine Freiheitsstrafe von elf Jahren gefordert. Die Verteidigung hatte zwar eingeräumt, dass der Mann für den Tod des kleinen Jungen verantwortlich war, aber von einer fahrlässigen Tötung gesprochen. Sie hätte ein geringeres Strafmaß nach sich gezogen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Baströckchen und mit Blumenschmuck im Haar haben Prinz William und seine Frau Kate zum Abschluss ihrer Asien-Pazifik- Reise ausgelassen getanzt. Am Mittwoch verabschiedeten sie sich dann im Südseestaat Tuvalu und flogen mit Zwischenstopp im australischen Brisbane Richtung Heimat.

19.09.2012

Mit seiner Aufregung hat Robbie Williams (38) in den vergangenen neun Monaten nicht hinterm Berg gehalten. Seit die Schwangerschaft seiner Frau Ayda Field (33) bekannt war, plapperte er bei jeder Gelegenheit freudig darüber.

19.09.2012

Der kolumbianische Drogenboss Daniel Barrera ist Dienstag in Venezuela gefasst worden. Wie der kolumbianische Präsident Juan Manuel Santos mitteilte, waren an der Operation Behörden Kolumbiens, Venezuelas, der USA und Großbritanniens beteiligt.

19.09.2012
Anzeige