Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Panorama Bäume am Straßenrand häufige Ursache für tödliche Unfälle
Nachrichten Panorama Bäume am Straßenrand häufige Ursache für tödliche Unfälle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:06 04.09.2012
Schon bei einer Geschwindigkeit von 50 bis 60 Kilometern pro Stunde kann der Aufprall eines Autos auf einen Baum tödlich enden. Quelle: Stefan Thomas / Archiv

Die Zahlen gab das Statistische Bundesamt am Dienstag bekannt. Im damals ersten Jahr der Statistik starb noch jeder vierte Verkehrstote an den Folgen eines Baum-Unfalls.

Die meisten der 821 Toten (87 Prozent) kamen auf Landstraßen außerhalb von Ortschaften ums Leben. In vier von fünf dieser Unfälle verlor der Fahrer ohne fremde Beteiligung die Kontrolle über sein Fahrzeug. Insgesamt ereigneten sich auf Deutschlands Straßen 3724 tödliche Verkehrsunfälle, 4009 Menschen starben.

"Wenn man nur die Landstraßen nimmt, ist jeder dritte tödliche Unfall ein Baumunfall", sagte der Leiter der Unfallforschung der Versicherer, Siegfried Brockmann, der Nachrichtenagentur dpa. Besonders häufig seien solche Unfälle in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen - nicht nur an Alleen.

Die meisten Unfallverursacher seien vermutlich junge Männer zwischen 18 und 24 Jahren, sagte der Sprecher des Automobilclubs von Deutschland (AvD), Dirk Vincken. "Übermüdung, Selbstüberschätzung, Alkohol, Euphorie nach einem Discobesuch, nasse Straßen und Laub - ein Cocktail aus solchen Faktoren", nennt Vincken als Ursache. "Junge Fahrer, die zu schnell fahren, durch viele Mitfahrer abgelenkt sind und ihr Auto noch nicht so im Griff haben", ergänzte Brockmann.

Schon bei einer Geschwindigkeit von 50 bis 60 Kilometern pro Stunde könne der Aufprall eines Autos auf einen Baum tödlich enden - vor allem wenn es mit der Seite dagegen pralle, betonte Vincken.

Vincken sprach sich für drastische Aufklärungskampagnen aus, bei denen gezeigt werde, was dann passiere. "Der Tod im Straßenverkehr wird gesellschaftlich immer noch tabuisiert." Außerdem könnten Leitplanken zwischen Baum und Straße sowie Geschwindigkeitskontrollen helfen. "Wir dürfen keine neuen Todesfallen schaffen", sagte Brockmann. Er plädiert unter anderem für Geschwindigkeitsbegrenzungen und Überholverbote in Alleen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Beim Unfall eines Ausflugsschiffs auf der Nordseeinsel Amrum sind am Dienstag 28 Menschen leicht verletzt worden, darunter mehrere Kinder.Wie die Wasserschutzpolizei mitteilte, war das Fahrgastschiff mit rund 100 Menschen an Bord ungebremst gegen einen Anleger in Hafen von Wittdün geprallt.

04.09.2012

Prinz Harry (27) ist nach dem Skandal um seine nackten Eskapaden in Las Vegas zurück in der Öffentlichkeit - und scheint das Ganze weitestgehend unbeschadet überstanden zu haben.

04.09.2012

Auf einem Kongress in Halle wollen rund 450 Experten aus 52 Ländern bis Donnerstag ihre neuesten Erkenntnisse aus der Parasiten- und Krankheitsforschung vorstellen.

04.09.2012
Anzeige