Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Panorama Bahnunglück in Spanien: Handy-Anruf kam offenbar vom Zugführer
Nachrichten Panorama Bahnunglück in Spanien: Handy-Anruf kam offenbar vom Zugführer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:18 31.07.2013
Eines der Opfer der spanischen Zugkatastrophe wird zu Grabe getragen. Foto: Roman Rios
Santiago de Compostela

n.

Bei dem Unfall kamen vor einer Woche 79 Menschen ums Leben. 13 Verletzte lagen am Mittwoch nach amtlichen Angaben noch in kritischem Zustand im Krankenhaus. Garzón hatte am Sonntag bei der Vernehmung durch den Ermittlungsrichter einen "Aussetzer" eingeräumt, das Telefongespräch aber nicht erwähnt. Der Anruf war erst am Dienstag bei der Analyse der Blackbox ans Licht gekommen. Der 52-jährige Garzón muss sich wegen fahrlässiger Tötung in 79 Fällen verantworten.

Der Lokführer kam den Angaben zufolge am Mittwoch mit seiner Anwältin ins Gericht und berichtete dem Ermittlungsrichter, der Zugführer, der als Leiter der Schaffner tätig ist, habe ihn am vergangenen Mittwochabend kurz vor der Entgleisung durch überhöhte Geschwindigkeit angerufen. Auch Zugführer Antonio Martín Marugán, der beim Unfall leicht verletzt wurde, habe bei seiner Polizei-Befragung nichts vom Anruf erzählt. Eine Stellungnahme gab er vorerst nicht ab.

Der Inhalt des Gesprächs war am Mittwoch vom TV-Sender "LaSexta" enthüllt worden. Der Lokführer sei unter anderem gefragt worden: "Wie läufts bei dir?" - und habe geantwortet: "Gut, wir kommen gleich an." Kurz danach fuhr der Eisenbahner den Erkenntnissen der Behörden zufolge seinen Zug vier Kilometer vor der Einfahrt in den Bahnhof von Santiago mit 192 Kilometern pro Stunde in einer engen Tempo-80-Kurve ins Unglück. Garzón habe am Mittwoch aber versichert, er habe das Gespräch noch vor der Entgleisung beendet, hieß es.

Nach den Vorschriften der Eisenbahngesellschaft Renfe dürfen Lokführer während der Fahrt nur vom Bahnkontrollzentrum aus angerufen werden. Die Auswertung der Blackbox ergab laut Medien zudem, dass Garzón während des Telefongesprächs wohl auch auf ein Blatt Papier geschaut hat. Einen technischen Fehler oder Sicherheitsmängel als zusätzliche Ursache des Unfalls schlossen die Regierung und die Chefs der betroffenen Unternehmen aus.

Er würde lieber sterben, "als mit der Schuld leben zu müssen", sagte der erfahrene Eisenbahner bei der Vernehmung nach Medienberichten. Allerdings habe Garzón auch auf die schlechte Beschilderung an der Unglückskurve "A Grandeira" hingewiesen.

Garzón ist zur Zeit unter Auflagen auf freiem Fuß. Gemäß Richterbeschluss muss er sich einmal in der Woche beim Gericht melden. Ihm wurde auch der Reisepass abgenommen. Zudem darf er zunächst sechs Monate lang keine Züge mehr fahren.

Verkehrs- und Bauministerin Ana Pastor teilte mit, sie wolle vor dem Verkehrsausschuss des Parlaments Stellung zum Unglück beziehen. Vorwürfe von Gewerkschaften, Medien und Kollegen des Lokführers, die Sicherheitssysteme an der engen Unglückskurve seien unzureichend, hatte sie mehrfach zurückgewiesen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Drei Tage nach dem spektakulären Juwelenraub im Luxushotel Carlton in Cannes haben Unbekannte in der südfranzösischen Stadt einen Uhren-Händler überfallen. Zwei Männer betraten am Mittwochvormittag mit einer Schusswaffe und einer Granate bewaffnet das Geschäft am Prachtboulevard Croisette und bedrohten die Angestellten, wie der Radiosender RTL unter Berufung auf Ermittler berichtete.

31.07.2013

Der fristlose Rauswurf eines Rauchers aus einer Mietwohnung kann rechtmäßig sein, wenn der Qualm die Nachbarn massiv belästigt. Das hat das Amtsgericht Düsseldorf entschieden.

31.07.2013

Fast viereinhalb Jahre nach dem Amoklauf von Winnenden und Wendlingen hat am Mittwoch der erste Zivilprozess um Schadenersatz begonnen. Die Witwe eines der 15 Opfer von Amokläufer Tim K.

31.07.2013
Anzeige