Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Panorama Beziehungstat? Texaner tötet vier Menschen
Nachrichten Panorama Beziehungstat? Texaner tötet vier Menschen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:30 08.08.2013
Warum mussten sieben Menschen sterben? Die Polizei geht von einer Beziehungstat aus. Der mutmaßliche Täter soll ein ehemaliger NBA-Cheerleader sein. Quelle: Larry W. Smith/Symbolbild
Washington

e.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei erschoss der 44-Jährige in der Nacht zum Donnerstag (Ortszeit) zunächst in einer Wohnung in Dallas seine Ex-Freundin, ihre 17 Jahre alte Tochter und verletzte zwei Menschen, darunter ihren 14 Jahre alten Sohn. Danach soll der Verdächtige zu einem zweiten Tatort, einem etwa elf Kilometer entfernten Haus im Vorort De Soto geflüchtet sein, das angeblich seiner Ex-Frau gehörte.

Dort habe der Mann zunächst einen Sprengkörper in die Wohnung geworfen, bevor er erneut das Feuer eröffnete, wie der TV-Sender CBS berichtete. Auch hier habe es zwei Todesopfer und zwei Verletzte gegeben. Nachbarn erklärten, sie hätten einen lauten Knall gehört. Die Polizeibeamten seien schnell vor Ort gewesen und hätten den Verdächtigen am Tatort festgenommen, sagte Polizeisprecherin Melissa Franks dem Sender.

Ersten Ermittlungen zufolge ist der Mann ein ehemaliger männlicher Cheerleader der NBA-Basketballmannschaft Dallas Mavericks. Die Überlebenden wurden ins Krankenhaus gebracht. Unter ihnen seien zwei Jungen im Alter von 11 und 13 Jahren. Über ihren Gesundheitszustand wurden keine Angaben gemacht.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Europäische Patentamt (Epa) hat ein Patent auf ein menschliches Gen sowie damit gentechnisch veränderte Schimpansen und andere Tiere erteilt. Das Patent mit der Kennzeichnung EP1364025 habe die australische Firma Bionomics bereits am 31. Juli erhalten, sagte der stellvertretende Pressesprecher des Epa, Rainer Osterwalder, und bestätigte damit Angaben von Patentkritikern.

08.08.2013

In einem französischen Meerwasser-Aquarium haben Experten weltweit zum ersten Mal das Schlüpfen eines Zebrahais gefilmt. "Mehr als 20 Nächte musste gewacht werden, um diesen außergewöhnlichen Moment einzufangen", schreibt das Team des Parc Océanopolis in der bretonischen Hafenstadt Brest zu dem jetzt im Internet veröffentlichten Video.

08.08.2013

Hoffnung nach Berliner Tunnel-Raub: Zu dem spektakulären Coup liegen bisher 170 neue Hinweise vor, nachdem die Tat für die ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY... ungelöst" rekonstruiert worden war.

08.08.2013
Anzeige