Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Panorama Carla Bruni-Sarkozy hat Ärger wegen alter Website
Nachrichten Panorama Carla Bruni-Sarkozy hat Ärger wegen alter Website
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 30.07.2013
Frankreichs frühere First-Lady Carla Bruni-Sarkozy. Foto: Jens Kalaene
Paris

Diese stolze Summe hatte der Staat zwischen 2011 und 2012 für die Website der Frau des damaligen Präsidenten Nicolas Sarkozy ausgegeben. "Diese Seite hätte von sonst wem für weniger als 10 000 Euro erstellt werden können", kritisiert Petitionsorganisator Nicolas Bousquet.

Bruni-Sarkozy drohte über ihren Anwalt mit Anzeigen wegen Verleumdung. Sie hatte sich als Première Dame unter anderem für HIV-infizierte Mütter und deren Kinder eingesetzt. Die Petition wurde bis Dienstagnachmittag von mehr als 86 000 Menschen unterstützt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei der bislang größten Razzia im Kampf gegen Kinderprostitution in den USA hat das FBI mehr als 100 Kinder und Jugendliche aus dem Griff von Zuhältern befreit.

30.07.2013

Auf Deutschland kommt nach einem der heißesten Juli-Monate der Geschichte die nächste Sahara-Hitzewelle zu. Von Donnerstag (1. August) an bestimmt Hoch "Antonia" das Wetter über Mitteleuropa.

30.07.2013

Italien hat mit einer Trauerfeier Abschied von den 38 Todesopfern des schweren Busunglücks bei Neapel genommen. Das Gedenken, an dem auch Ministerpräsident Enrico Letta und weitere Politiker teilnahmen, fand am Dienstag in einer Sporthalle in Pozzuoli in Süditalien statt.

30.07.2013
Anzeige