Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Panorama China: Zahl der Erdbebentoten steigt
Nachrichten Panorama China: Zahl der Erdbebentoten steigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:26 08.09.2012
Eine Überlebende des Erdbebens in China. Quelle: San Yu

Die ersten 72 Stunden seien die wichtigsten, sagte der nach Yunnan gereiste Regierungschef der staatlichen Nachrichtenagentur Xinhua zufolge. Bei den zwei Erdbeben der Stärke 5,7 und 5,6 und zahlreichen Nachbeben waren in den Provinzen Yunnan und Guizhou mehr als 800 Menschen verletzt worden.

Wie das Ministerium für zivile Angelegenheiten am Samstag berichtete, wurden 403 000 Häuser zerstört, 201 000 Menschen mussten in Sicherheit gebracht werden. Der wirtschaftliche Schaden soll sich auf insgesamt 3,69 Milliarden Yuan (458 Millionen Euro) belaufen.

Die schlimmsten Verwüstungen richteten die Beben in der Provinz Yunnan im Kreis Yiliang an, wo das Epizentrum lag. In der bergreichen und ärmlichen Region erschwerten Felsstürze und Regenfälle die Rettungsarbeiten. "Die schwierigste Aufgabe für die Retter sind die Wege", sagte Li Fuchun, Bürgermeister der Stadt Luozehe, der Nachrichtenagentur Xinhua. "Die Straßen sind blockiert und die Retter müssen über die Berge klettern, um die schwer betroffenen Dörfer zu erreichen."

Wen Jiabao verlangte, dass alle vom Erdbeben betroffenen Ortschaften noch am Samstag erreicht werden sollten. "Die Beben sind noch nicht vorbei", warnte der Premierminister. Im Jahr 2008 hatte ein Erdbeben in der benachbarten Provinz Sichuan rund 90 000 Todesopfer gefordert.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Wasserrohrbruch hat am Samstag in Stuttgart eine Schlammlawine ausgelöst. Die Wassermassen aus einem geplatzten Rohr der EnBW waren laut Polizei so groß, dass sie wie ein reißender Fluss Schlamm und Geröll ins Zentrum des Stadtteils Kaltental schwemmten.

08.09.2012

Heiner Geißler (82) würde gerne 100 Jahre alt werden. "Ich habe mit mir selber einen Pakt geschlossen, eine Agenda, sagen wir Agenda 100", verriet der CDU-Politiker der Zeitung "Die Welt" vom Samstag.

08.09.2012

Clint Eastwood (82) hat in einem Interview mit einem kalifornischen Lokalblatt seine bizarre Rede beim Parteitag der Republikaner verteidigt.Die Idee zu dem Sketch mit einem leeren Stuhl sei ihm erst kurz vor seinem Auftritt gekommen, sagte der Oscar-Preisträger in dem am Freitag veröffentlichten Interview der Zeitung "The Pine Cone" in Carmel, wo Eastwood einst Bürgermeister war.

08.09.2012
Anzeige