16 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
In Katalonien wird der „Bi-Ba-Butzemann“ zum Hit

Singende Separatisten In Katalonien wird der „Bi-Ba-Butzemann“ zum Hit

Der deutsche Butzemann erobert Katalonien: Anhänger des Separatistenführers Carles Puigdemont haben das Kinderlied zu ihrer Hymne erkoren.

Voriger Artikel
15-Jähriger bei Schlägerei in Passau getötet
Nächster Artikel
Zugführer rettet Reisende bei Sturm „Xavier“

Haben auf den ersten Blick nicht viel gemeinsam: Der Katalanische Separatistenführer Puigdemont und der "Bi-Ba-Butzemann".

Quelle: dpa/Youtube/Screenshot

Barcelona. Die katalanischen Separatisten haben den Butzemann für sich entdeckt. Das uralte deutsche Kinderlied „Es tanzt ein Bi-Ba-Butzemann“ wird von Unabhängigkeitsbefürwortern der spanischen Konfliktregion seit Tagen im Netz wie wild gesucht, angeklickt und kommentiert.

Denn: Viele Katalanen finden, „Bi-Ba-Butzemann“ klinge wie „Viva Puigdemont“ – also das Hochlebenlassen des Separatistenführers Carles Puigdemont also. Die Ähnlichkeit – für deren Feststellung bei deutschen Muttersprachlern allerdings etwas Fantasie nötig ist – war jüngst einer Hörerin des katalanischen Radiosenders RAC-1 aufgefallen, wie spanische Medien berichten. Daraufhin habe RAC-1 das Lied mehrfach gespielt.

Inzwischen wurden unterschiedliche Fassungen des Liedes – die echte auf Deutsch sowie andere auf Katalanisch – in Spanien unter anderem auf Youtube gepostet und von Tausenden angeklickt und auch kommentiert.

Die Begeisterung ging so weit, dass Katalanen sogar Kommentare im „Kinderlieder-Kanal“ des Videoportals Youtube schrieben. Zumeist hieß es aber nur: „Viva Puigdemont!“. Bei einer Separatisten-Demo am Sonntag in Barcelona sangen ein kleiner Chor sowie weitere Teilnehmer auch eine katalanische Version des Liedes.

Nach einem illegalen Unabhängigkeitsreferendum hatte Madrid Puigdemont im Herbst 2017 als Regionalpräsident abgesetzt. Der 55-Jährige ging anschließend nach Belgien ins Exil und wurde am 25. März aufgrund eines europäischen Haftbefehls in Schleswig-Holstein festgenommen. Die deutsche Justiz muss nun entscheiden, ob sie den daheim wegen Rebellion und Untreue angeklagten Mann ausliefert.

Von RND/iro/dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama 2/3