Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Panorama Drama im Spreewald: Familie durch Stiche schwer verletzt
Nachrichten Panorama Drama im Spreewald: Familie durch Stiche schwer verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:21 13.08.2013
In diesem Haus wurden die Familienmitglieder gefunden. Quelle: Patrick Pleul
Werben

Für den 47 Jahre alten Vater und den 26-jährigen Sohn bestehe akute Lebensgefahr. Die 48 Jahre alte Mutter und ein 16-jähriger Sohn erlitten schwere Verletzungen.

Das Motiv für die Bluttat war zunächst unklar, da weder der Tatverdächtige noch die Opfer vernehmungsfähig sind. Erste Vermutungen deuteten darauf hin, dass es in der Familie zuvor zum Streit und zu einer tätlichen Auseinandersetzung gekommen war. Nachbarn äußerten sich entsetzt. Sie sprachen im RBB-Sender Antenne Brandenburg von einer ansonsten unauffälligen, ruhigen Familie.

Zeugen hatten in der Nacht zum Dienstag um 2.24 Uhr die Polizei zu dem Wohnhaus der Familie in Werben gerufen, wie die Ermittler mitteilten. Den Polizisten bot sich ein Bild des Grauens. In der Wohnung lagen vier durch Messerstiche schwer verletzte Familienangehörige - Mutter, Vater und zwei Söhne. "Sie bluteten stark, überall war viel Blut, literweise", verlautete aus Ermittlerkreisen. Die Polizisten hätten ihre blutverschmierten Uniformen wechseln müssen, bevor sie den Dienst fortsetzen konnten.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Großeinsatz in vier Bundesländern: Rund 200 Beamte sind zeitgleich im Einsatz gewesen, um gegen eine mutmaßliche Bande von Autodieben vorzugehen. Ermittler durchsuchten 27 Objekte und nahmen in Brandenburg zwei Männer im Alter von 31 und 35 Jahren wegen des Verdachts auf gewerbsmäßige Bandenhehlerei und Autodiebstahl fest, wie ein Polizeisprecher sagte.

13.08.2013

Ein Krankenpfleger soll in zwölf Fällen wehrlose Mädchen auf der Kinderstation des Klinikums Hildesheim betäubt und sexuell missbraucht haben. Zum Auftakt des Vergewaltigungsprozesses wurde die Öffentlichkeit von der Verhandlung ausgeschlossen.

13.08.2013

In der rumänischen Hauptstadt Bukarest hat der Prozess um den spektakulären Diebstahl von sieben wertvollen Gemälden aus der Rotterdamer Kunsthalle im Oktober 2012 begonnen.

13.08.2013
Anzeige