Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Panorama Festnahmen nach Brand in indischer Feuerwerksfabrik
Nachrichten Panorama Festnahmen nach Brand in indischer Feuerwerksfabrik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:11 06.09.2012
Die ausgebrannte Fabrik gehört zu den landesweit größten Produzenten von Feuerwerk. Quelle: Str

Nach dem Eigentümer werde gefahndet. Der Grund für das Feuer am Mittwoch sei weiter unklar. Ersten Ermittlungsergebnissen zufolge sei gegen Sicherheitsbestimmungen verstoßen worden. Hoda gab die Zahl der Toten mit 38 an. Das staatliche All India Radio hatte am Mittwoch 54 Tote gemeldet. Zahlreiche Menschen wurden verletzt.

Die Zeitung "The Hindu" berichtete am Donnerstag unter Berufung auf die zuständigen Behörden, diese hätten dem Fabrik-Eigentümer nur einen Tag vor der Katastrophe die Lizenz entzogen. Bei einer Inspektion seien zuvor 40 Verstöße gegen Sicherheitsbestimmungen bemängelt worden, darunter die Lagerung von zu viel Sprengstoff. Sivakasi ist das Zentrum der indischen Feuerwerksindustrie. Die ausgebrannte Fabrik gehört zu den landesweit größten Produzenten von Feuerwerk. In Vorbereitung auf das Lichterfests Diwali im November lagerte dort ein großer Bestand an Feuerwerkskörpern und Chemikalien.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In den "Hangover"-Filmhits schlägt Bradley Cooper (37) ordentlich über die Stränge. Doch privat habe er das Party-Leben längst aufgegeben, erzählte der amerikanische Schauspieler dem Branchenblatt "Hollywood Reporter".

06.09.2012

Das schwere Erdbeben in Costa Rica hat im Nachbarland Nicaragua drei Menschen das Leben gekostet. Die von dem Beben ausgelösten hohen Wellen hätten vor der Ostküste ein Boot mit 17 Menschen an Bord zum Kentern gebracht, teilte die Marine laut Medienberichten mit.

06.09.2012

Pop-Star Britney Spears (30) zeigt sich gegenüber Klatschgeschichten gelassen."Ich glaube, ich werde schon so lange genau unter die Lupe genommen, dass ich auf diesen Unsinn schon gar nicht mehr achte.

06.09.2012
Anzeige