Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Panorama Gekündigt wegen Tabakqualms: Mieter geht in Berufung
Nachrichten Panorama Gekündigt wegen Tabakqualms: Mieter geht in Berufung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:21 06.08.2013
Friedhelm Adolfs wurde nach 40 Jahren der Mietvertrag gekündigt, weil sein Zigarettenrauch andere Hausbewohner belästigt hatte. Quelle: Rolf Vennenbernd/Archiv
Düsseldorf

Das teilte der neue Anwalt des Rauchers, Martin Lauppe-Assmann, am Dienstag mit. Das Amtsgericht hatte in dem aufsehenerregenden Prozess festgestellt, dass einem Mieter die Wohnung gekündigt werden darf, wenn er durch ins Treppenhaus ziehenden Zigarettenrauch seine Nachbarn belästigt (Az.: 24 C 1355/13).

Der Anwalt erklärte, die Berufung werde in den kommenden Tagen beim Landgericht eingehen. In dem Schreiben heißt es, das Urteil sei inhaltlich falsch und verletze den Mieter in seinen Grundrechten. Die Prozessführung habe den Respekt "vor dem existenziellen Bedürfnis eines 75-jährigen Sozialrentners gänzlich vermissen" lassen. Es werde auch bestritten, dass es eine Gesundheitsgefährdung durch die Geruchsbelästigung gebe und dass der seit 40 Jahren in dem Haus wohnende Mann der einzige Raucher sei.

Der rauchende Mieter kann versuchen, die Zwangsräumung seiner Wohnung zunächst abzuwenden. Dazu müsste der Witwer eine Sicherheitsleistung von 3300 Euro aufbringen. Zunächst muss das Urteil den Parteien noch zugestellt werden. Die Anwältin der Vermieterin erklärte, erst dann werde über das weitere Vorgehen entschieden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Musiker Roger Cicero ("Frauen regier'n die Welt") und seine langjährige Lebensgefährtin Kathrin gehen getrennte Wege. Der 43-Jährige und die Mutter seines Sohnes Louis (5) haben sich vor geraumer Zeit getrennt, wie Ciceros Management am Dienstag in Hamburg mitteilte.

06.08.2013

Deutschlands Schulkinder bekommen so viel Taschengeld wie nie zuvor. Rückläufig ist die Summe bei Vorschulkindern, wie die am Dienstag in Berlin vorgestellte KidsVerbraucherAnalyse (KidsVA) zeigt.

06.08.2013

Man hatte ihn schon abgeschrieben. Als krankhaft perfektionistischen Eremiten, der auf einem Berg unveröffentlicher Alben sitzt und zuletzt auch wegen gesundheitlicher Probleme nicht mehr in die Kreativspur zurückfand.

06.08.2013
Anzeige