Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Panorama Staatsanwaltschaft erlässt Haftbefehl wegen Mordes gegen Vater
Nachrichten Panorama Staatsanwaltschaft erlässt Haftbefehl wegen Mordes gegen Vater
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:45 27.06.2018
Trauerkerzen und Blumen stehen am Eingang eines Hochhauses, in dem nach einem Familiendrama drei Kinder und ihre Mutter tot aufgefunden wurden. Quelle: dpa
Ansbach

Am Dienstagmorgen hatte ein Zeuge die Leichen der 29-jährigen Mutter und ihrer drei Kinder im mittelfränkischen Gunzenhausen entdeckt. Der Vater lag mit schweren Verletzungen vor dem Wohnhaus.

Gegen den 31 Jahre alten Mann wurde nach der Tat Haftbefehl wegen Mordes erlassen. Das teilte die Staatsanwaltschaft am Mittwoch mit. Er soll seine zwei Jahre jüngere Frau, seine dreijährige Tochter und die sechs und sieben Jahre alten Söhne am Dienstagmorgen mit einem Messer tödlich verletzt haben.

Bei einem Familiendrama im mittelfränkischen Gunzenhausen sind eine Mutter und ihre drei Kinder ums Leben gekommen. Ein schwer verletzter Mann, der Vater, wie die Polizei vermutet, lag vor dem Haus.

Nach der Tat war er vom Balkon der Wohnung im dritten Stock gesprungen oder gestürzt und wurde schwer verletzt. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht und musste operiert werden. Der Mann konnte den Angaben nach zunächst nicht vernommen werden. Ein Verwandter hatte ihn und die Leichen seiner Frau und Kinder gefunden und die Einsatzkräfte alarmiert.

Nach Angaben der Ermittler bestand ein Kontaktverbot zwischen dem Vater und seiner Familie. Am 21. Juni sei dem Mann der Schlüssel für die gemeinsame Wohnung abgenommen und ein Kontakt- und Näherungsverbot ausgesprochen worden, teilte die Polizei mit. Er soll Frau und Kinder misshandelt haben. Eine Zeugin habe die Beamten darüber informiert, dass er seine Söhne verprügelt habe. Daraufhin sei Anzeige erstattet worden. Er sei für Dienstag bei einem Sachbearbeiter für häusliche Gewalt vorgeladen gewesen.

Laut Polizei ist er am Dienstagmorgen, unter dem Vorwand seine Arbeitskleidung holen zu müssen, in die Nähe des Mehrfamilienhauses gekommen. Er sei mit Gewalt in die Wohnung eingedrungen, hieß es weiter.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auffällig viele Mitarbeiter sterben in einer Firma in Nordrhein-Westfalen. Der Verdacht richtet sich gegen einen Kollegen. Er soll die Pausenbrote vergiftet haben.

27.06.2018

Bei einem schweren Unfall mit einem Reisebus ist am Mittwochmorgen eine Frau getötet worden. Bei der Toten handelt es sich um eine 30 Jahre alte Reiseleiterin. Der Bus war auf der A5 in einen Mülltransporter gefahren.

27.06.2018

Ein 88-Jähriger ist mit seinem Auto durch die Wand eines Hamburger Parkhauses gebrochen und mehrere Meter in die Tiefe gestürzt. Der Mann konnte nur noch tot aus dem Wrack geborgen werden.

27.06.2018