Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Panorama Hilfsschiff in Neapel eingetroffen
Nachrichten Panorama Hilfsschiff in Neapel eingetroffen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:56 29.05.2017
Von Frank Behling
Mehr als 1440 Menschen aus Afrika trafen mit dem Offshore-Versorger "VOS PRUDENCE" am 28. Mai in Neapel ein. Quelle: Frank Behling
Neapel

Da die Häfen in Sizilien wegen des G7-Gipfels für die Annahme von Flüchtlingen geschlossen waren, musste die „VOS Prudence“ in Abstimmung mit den italienischen Behörden Kurs auf Neapel nehmen, wo die 1440 Menschen am Sonntag durch italienische Behörden in Empfang genommen wurden.

Nach Mitteilung der Küstenwache waren darunter auch 140 Frauen und 45 Kinder. Vor Sizilien hatten die italienischen Behörden der Besatzung der „VOS Prudence“ zuvor Lebensmittel und Hilfsgüter für die Weiterfahrt nach Neapel an Bord gebracht.

Die „VOS Prudence“ ist ein 2013 in China für die niederländischen Reederei Vroon Offsore Services gebauter Bohrinselversorger, der zur Zeit in Charter der Hilfsorganisation „Ärzte ohne Grenzen“ fährt. Das 75 Meter lange Schiff ist eigentlich ausgelegt für 600 Menschen. Ein Großteil der geretteten Flüchtlinge musste die Tage und Nächte an Deck verbringen.

Die Zahlen der geretteten Menschen stiegen in den vergangenen Tagen wieder rasant an. So haben am Freitag und Sonnabend Schiffe der italienischen Küstenwache, der EU-Militäroperation Sophia und der italienischen Marine fast 2200 Menschen bei zwölf Operationen in Sicherheit gebracht. An der Operation Sophia ist auch der Tender „Rhein“ aus Kiel beteiligt. Die Beteiligung der Marine an der Rettungsoperation soll bis Juni 2018 verlängert werden, das hat das Bundeskabinett am 24. Mai beschlossen. Allein die Einheiten der deutschen Marine haben seit dem 7. Mai 2015 über 20000 Menschen vor der afrikanischen Küste aus seeuntüchtigen Booten gerettet und nach Italien gebracht

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein familiärer Konflikt führt zu einer Schießerei in Mississippi und kostet schließlich acht Menschen das Leben. Der mutmaßliche Täter gibt an, auch er habe eigentlich sterben wollen – durch Polizeischüsse.

29.05.2017

34,2 Grad – der bisherige Hitzerekord des Jahres wurde am Sonntag geknackt. Doch schon am Montag könnte es in Deutschland noch heißer werden.

29.05.2017

Seit die US-Regierung den Schutzstatus großer Nationalparks aufheben will, tobt ein erbitterter Streit um die historischen Stätten. Ist das Erbe in Gefahr?

28.05.2017