Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Panorama Kathy Bates über Krebs-OP: Beide Brüste abgenommen
Nachrichten Panorama Kathy Bates über Krebs-OP: Beide Brüste abgenommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:21 13.09.2012
Die Oscarpreisträgerin Kathy Bates geht mit ihrer Krebserkrankung an die Öffentlichkeit. Quelle: Paul Buck

Sie würde ihre Brüste aber nicht so sehr vermissen wie ihre frühere TV-Serie "Harry's Law", scherzte sie bei dem Kurznachrichtendienst. Im Mai war die Anwaltsserie beim Sender NBC abgesetzt worden. Bates hatte schon einmal öffentlich über eine frühere Krebserkrankung gesprochen. 2003 war die "Titanic"-Schauspielerin an Eierstockkrebs erkrankt.

Dem Promi-Blatt "People" teilte sie am Mittwoch mit, dass sie zuversichtlich sei, auch diesmal den Krebs zu besiegen. "Meine Ärzte haben mir versichert, dass ich noch eine lange Zeit hier sein werde", so Bates. Sie freue sich darauf, bald wieder vor der Kamera zu stehen.

Bates, die zuletzt in Woody Allens "Midnight in Paris" mitspielte, hatte 1991 mit dem Psychothriller "Misery" den Oscar als beste Hauptdarstellerin gewonnen. Bei der diesjährigen Emmy-Verleihung (23. September) könnte sie gleich zwei Fernsehtrophäen gewinnen: als beste Drama-Schauspielerin ("Harry's Law") und für einen Gastauftritt in der Comedy-Serie "Two and a Half Men".

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sexuell erregte Frauen ekeln sich weniger als solche mit kühlem Kopf.Niederländische Forscher testeten insgesamt 90 junge Frauen und fanden heraus: Die Teilnehmerinnen, die einen "frauenfreundlichen Softporno" gesehen hatten, stuften sich selbst als weniger geekelt ein und erledigten mehr abstoßende Aufgaben als andere.

13.09.2012

Hexerei im All: Wissenschaftlern ist eine besonders schöne Aufnahme von einem Objekt im All - dem sogenannten Bleistiftnebel - gelungen. Es sieht aus wie ein funkelnder Hexenbesen.

13.09.2012

Eine schwäbische Bäckereikette hat den Rechner ihres Betriebsratsvorsitzenden gezielt überwacht und dem Mann kurz darauf gekündigt. Der Fall beschäftigt heute das Augsburger Arbeitsgericht.

13.09.2012
Anzeige