Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Panorama Kaum Schäden nach schwerem Beben vor Philippinen
Nachrichten Panorama Kaum Schäden nach schwerem Beben vor Philippinen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:05 01.09.2012
Der Erdstoß hatte eine Stärke von 7,6. Quelle: Francis R. Malasig

Auch sonst hielten sich die Schäden trotz einer Bebenstärke von 7,6 in Grenzen, wie das Büro für Zivilverteidigung berichtete. Eine Frau kam bei einer Sturzflut ums Leben. Das Institut für Vulkanologie registrierte mehr als 130 Nachbeben.

"Nach ersten Berichten sind die Schäden minimal", sagte der Chef der Behörde für Zivilverteidigung, Benito Ramos. In der Provinz Eastern Samar wurden nach seinen Angaben zwei Brücken beschädigt und mehrere Straßen rissen auf. Eine Turnhalle hatte Risse in den Mauern. Weiter südlich brannte ein Haus ab, nachdem das Beben eine Gaslampe umgestürzt hatte. Verletze gab es dort nicht. In Cagayan de Oro passierte die Sturzflut und ein Erdrutsch mehrere Häuser. Ein Fünfjähriger wurde verletzt. In Eastern Samar besuchten tausende Menschen am Samstag Dankgottesdienste.

Das Epizentrum lag rund 100 Kilometer vor der Ostküste. Für die Region einschließlich Indonesien, Taiwan und Japan wurde vorübergehend Tsunami-Alarm ausgelöst. In sechs Provinzen entlang der philippinischen Küste riefen die Behörden die Menschen zur Flucht auf. Tausende Einwohner folgten dem Aufruf. "Einige Menschen waren zunächst nervös und wollte nicht zurückkehren, aber die Gefahr ist vorbei", sagte Ramos.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach der Bombensprengung in München ist ein Gebäude weiter unbewohnbar. Die Bewohner dieses Hauses und alle anderen Betroffenen dürften aber auf eigene Gefahr wieder in ihre Wohnungen zurück, sagte ein Mitarbeiter des Kreisverwaltungsreferats am Samstag.

01.09.2012

Und wieder eine "Neue deutsche Welle": Die Spitze der Charts wird gerade von deutschen Interpreten dominiert. Der Erfolg von Philipp Poisel, Madsen oder Cro ist aber kein Zufall, sagen Musikexperten.

01.09.2012

Erich Kästner und Martin Walser haben sie gelobt, und nun ist auch Helge Schneider ihr verfallen: die Dresdner Eierschecke. Bei einem Auftritt am feuchtkühlen Elbufer besang der Barde die sächsische Kuchenspezialität.

01.09.2012
Anzeige