Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Panorama Lindsay Lohan muss nach Entzug in Behandlung bleiben
Nachrichten Panorama Lindsay Lohan muss nach Entzug in Behandlung bleiben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:09 01.08.2013
Lindsay Lohan bleibt in therapeutischer Behandlung. Foto: Paul Buck
Los Angeles

Lohans Anwältin Shawn Holley nahm die Anordnungen am Mittwoch vor Gericht entgegen. Das Promiportal "TMZ.com" übertrug die Anhörung im Netz. Der Richter gab Lohan grünes Licht, die noch ausstehenden 30 Tage Sozialdienst in New York abzuleisten.

Lohan war am Dienstagnachmittag aus einer Suchtklinik im kalifornischen Malibu entlassen worden. Sie wolle jetzt hauptsächlich in New York leben, berichteten US-Medien.

Ein Richter hatte der Schauspielerin ("Zum Glück geküsst") im März als Strafe für rücksichtsloses Autofahren drei Monate in einer geschlossenen Entzugsanstalt aufgebrummt. Bis 2014 unterliegt Lohan Bewährungsauflagen wegen früherer Vergehen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Lokführer hat vor dem verheerenden Bahnunglück in Spanien nach Medienberichten mit dem Zugführer telefoniert. Lokführer Francisco José Garzón sei am Mittwoch freiwillig im Gericht am Unglücksort in Santiago de Compostela erschienen, um die Identität des Anrufers zu enthüllen, berichteten spanische Medien unter Berufung auf das Oberlandesgericht von Galicien.

31.07.2013

Drei Tage nach dem spektakulären Juwelenraub im Luxushotel Carlton in Cannes haben Unbekannte in der südfranzösischen Stadt einen Uhren-Händler überfallen. Zwei Männer betraten am Mittwochvormittag mit einer Schusswaffe und einer Granate bewaffnet das Geschäft am Prachtboulevard Croisette und bedrohten die Angestellten, wie der Radiosender RTL unter Berufung auf Ermittler berichtete.

31.07.2013

Der fristlose Rauswurf eines Rauchers aus einer Mietwohnung kann rechtmäßig sein, wenn der Qualm die Nachbarn massiv belästigt. Das hat das Amtsgericht Düsseldorf entschieden.

31.07.2013
Anzeige