Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Panorama Mit seinem Trikot aus Plastik rührte er die Welt – jetzt muss der kleine Messi-Fan vor den Taliban flüchten
Nachrichten Panorama Mit seinem Trikot aus Plastik rührte er die Welt – jetzt muss der kleine Messi-Fan vor den Taliban flüchten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:25 06.12.2018
Kleiner größter Messifan: Murtasa Ahmadi aus Afghanistan. Quelle: Hakim Mukhtar/dpa
Kabul

Mit seinem selbstgebastelten Messi-Trikot war der kleine Fußballfan Murtasa Ahmadi aus Afghanistan vor zwei Jahren weltweit ein Star im Internet. Nun floh der mittlerweile sieben Jahre alte Junge und Bewunderer des argentinischen Fußballers Lionel Messi mit seiner Familie aus seinem Heimatbezirk Dschaguri in die Hauptstadt Kabul.

Das bestätigte die Familie. Taliban-Kämpfer hatten versucht, den Bezirk zu überrennen. Auf der Flucht zurückgelassen habe Murtasa dabei einen Ball und zwei Trikots, die Messi ihm im Februar 2016 mit Hilfe des UN-Kinderhilfswerks Unicef geschenkt hatte.

Murtasa war weltweit bekannt geworden, nachdem sein Bruder Humajun für ihn eine blau-weiß gestreifte Plastiktüte zum argentinischen Nationaltrikot umfunktioniert hatte. „Messi“ und die Rückennummer 10 waren mit Kugelschreiber darauf gekritzelt. Das Bild von Murtasa in dem Plastiktüten-Trikot ging in sozialen Netzwerken viral. Wenig später schickte ihm Messi dann die Trikots und den Ball. Im Dezember 2016 lernte Murtasa sein Idol dann vor einem Freundschaftsspiel von Messis FC Barcelona in Doha in Katar kennen.

Von RND/dpa