Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Panorama Mysteriöses Schweinswal-Sterben in der Nordsee
Nachrichten Panorama Mysteriöses Schweinswal-Sterben in der Nordsee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:21 13.09.2012
Schweinswale sind Deutschlands einzige Walart. Quelle: Ingo Wagner/Archiv

Allein auf der Vogelinsel Trischen (Schleswig-Holstein) seien in den vergangenen Wochen elf tote Schweinswale angetrieben worden, ergänzte der Vogelwart Moritz Mercker vom Naturschutzbund Deutschland (Nabu). Auch auf Helgoland und Sylt sowie auf der Halbinsel Eiderstedt wurden ungewöhnlich viele Kadaver gefunden.

Die Hintergründe des Wal-Sterbens sind bislang unbekannt. "Wir gehen davon aus, dass die Schweinswale nicht vor Schleswig-Holsteins Küste gestorben sind, sondern nur angetrieben wurden", erläuterte Borchardt.

Schweinswale sind Deutschlands einzige Walart. Rund 35 000 der eineinhalb Meter großen Meeressäuger schwimmen im Frühjahr und späten Sommer in der Deutschen Bucht. Dabei bevorzugen sie die Gewässer westlich von Sylt und Amrum. Die Region ist seit 1999 Walschutzgebiet. Wohin die Tiere im Winter wandern, ist bislang unbekannt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei Männern finden ihn deutsche Friseure sowieso gerade gut: den sogenannten Undercut (kurze Seitenpartien, längeres Deckhaar, fransig oder in Dandy-Manier). Dass die Frisur jetzt auch bei Frauen boomt, ist währenddessen Geschmackssache.

13.09.2012

Mal wieder ein neues Spaß-Accessoire: Nach der Pappbrille und der Pappuhr kommt jetzt ganz pappig die Fliege zum Anstecken.Die zunächst zwölf Modelle vom Berliner Chef-Pappdesigner Cantemir Gheorghiu (30) kosten knapp fünf Euro und sind in einigen Läden, etwa in Berlin, Hamburg, Köln oder Essen sowie vor allem im Internet erhältlich.

13.09.2012

Das Schauspiel Frankfurt (das ab diesem Freitag "Faust. Erster Teil" und "Faust.Theater- und Literatur-Fans sind eingeladen, im Internet bei "Faustbook Frankfurt" Assoziationen und Ideen zu Goethes "Faust" zu teilen.

13.09.2012
Anzeige