Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Panorama Nasa reaktiviert Weltraumteleskop zur Asteroiden-Suche
Nachrichten Panorama Nasa reaktiviert Weltraumteleskop zur Asteroiden-Suche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:21 22.08.2013
Ein Mitarbeiter arbeitet vor dem Start im Jahr 2009 an der NASA-Sonde «Wise». Quelle: NASA/Doug Kolkow
Washington

Die im September startende Mission sei zunächst auf drei Jahre ausgelegt, teilte die US-Raumfahrtbehörde am Mittwoch (Ortszeit) in Washington mit.

Experten schätzen, dass die Reaktivierung des Teleskops auch auf Budgetkürzungen zurückzuführen ist. Die Aktion zeige, dass die Behörde ihre vorhandenen Kapazitäten wirksam nutze, sagte Nasa-Manager John Grunsfeld. "Wise" werde voraussichtlich zur Entdeckung von rund 150 Asteroiden führen. Bis 2019 will die Nasa einen kleinen von ihnen einfangen, von dem Astronauten dann Gesteinsproben zurück zur Erde bringen sollen.

Das Weltraumteleskop "Wise" hatte zwischen 2009 und 2011 den Himmel im Infrarotbereich nach zuvor unsichtbaren Objekten abgesucht und dabei täglich 7500 Aufnahmen gemacht. Mehr als 560 Millionen Objekte im All waren so katalogisiert worden - von der weit entfernten Galaxie bis zum erdnahen Kometen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Bahnhöfe in Göttingen und Oberursel im Taunus sind zu den "Bahnhöfen des Jahres 2013" gekürt worden. Eine Jury des Eisenbahnlobbyvereins Allianz pro Schiene vergab am Donnerstag zudem den Sonderpreis Tourismus an den Bahnhof Murnau in Oberbayern.

22.08.2013

Eine Woche nach einem Hai-Angriff ist eine 20 Jahre alte deutsche Urlauberin in Hawaii an den Folgen ihrer schweren Verletzungen gestorben. Der Raubfisch hatte der jungen Frau aus dem hessischen Zierenberg beim Schnorcheln den Arm abgerissen.

22.08.2013

Eine Mutter, deren Sohn in rund zehn Jahren fast tausend Schultage geschwänzt haben soll, muss sich vor Gericht verantworten. Genauso wie ihr inzwischen 17-jähriger Sohn verweigerte sie zum Auftakt des Prozesses vor einem Berliner Amtsgericht die Aussage.

22.08.2013
Anzeige