Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Panorama Niederländische Prinzessinnen auf Briefmarken
Nachrichten Panorama Niederländische Prinzessinnen auf Briefmarken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:51 25.09.2012
Prinz Willem-Alexander mit den Briefmarkenmotiven seiner Kinder. Quelle: Robin Utrecht

Jedes Jahr ziehen etwa 200 000 Schüler in den Niederlanden von Haus zu Haus und verkaufen die sogenannten Kinderbriefmarken, deren Motive jährlich wechseln. Der Erlös kommt Kindern in Entwicklungsländern zugute. Vor 40 Jahren prangten Fotos des Kronprinzen und seiner zwei Brüder auf den Briefmarken. Damals war ihr Vater, Prinz Claus, der Fotograf.

Für die königliche Familie war es ein schwieriger Tag, sagte der Prinz zu Fernsehreportern. Sein Bruder Friso, der seit einem Lawinenunglück im Februar im Koma liegt, wurde 44 Jahre alt. Der Gesundheitszustand des Prinzen ist unverändert.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine parteiübergreifende Abgeordneten-Initiative will den Einsatz von EU-Mitteln bei der Forschung mit embryonalen Stammzellen deutlich beschränken.Es könne nicht sein, dass mit deutschen Steuergeldern über den Brüsseler Umweg Forschungsprojekte finanziert würden, die nach deutschem Recht bei Strafe verboten seien, sagte der CDU-Europaabgeordnete und Bioethik-Experte Peter Liese in Berlin.

25.09.2012

Überschwemmungen und schwere Monsunregenfälle haben in Pakistan in den vergangenen vier Wochen mehr als 370 Menschen das Leben gekostet. Fast 4,5 Millionen Menschen seien von Überflutungen betroffen, teilte die Nationale Katastrophenschutzbehörde in Islamabad mit.

25.09.2012

Ein mächtiger Taifun hat auf den Philippinen Tausende Menschen in die Flucht getrieben und erste Todesopfer gefordert. "Jelawat" gewann am Dienstag auf dem Weg entlang der Ostküste Richtung Norden sogar noch an Stärke, wie der Wetterdienst berichtete.

25.09.2012
Anzeige