Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Panorama Polizei und Feuerwehr unterstützen die Nationalmannschaft
Nachrichten Panorama Polizei und Feuerwehr unterstützen die Nationalmannschaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:44 26.06.2018
Polizisten der Bundespolizei Bamberg bei der KickItChallenge Quelle: Bundespolizei Baden-Württemberg
Anzeige
Hannover

Als Motivation für die deutsche Nationalmannschaft vor dem entscheidenden Spiel gegen Südkorea haben Polizeidienststellen und Feuerwehren in Sozialen Netzwerken zur KickItChallenge aufgerufen.

Unter dem gleichnamigen Hashtag haben verschiedene Einrichtungen in den vergangenen Tagen kurze Videos ins Netz gestellt. Darin ist zu sehen wie Mitarbeiter einen Fußball an ihre Kollegen weiterspielen - ob von der Spezialeinheit GSG9, dem Kampfmittelräumdienst oder sogar dem Polizeihund. Am Ende der Videos wird der nächste Teilnehmer nominiert.

Neben Polizei und Feuerwehren hat sich unter andrem auch die Stadtreinigungen Hamburg an der Challenge beteiligt. Zielsicher kicken die Mitarbeiter unter ihren Decknamen „Joshua Kehrmich“ und „Marc-André ter Fegen“ den Ball an ihre Mannschaft weiter.

Am Mittwoch wird es dann wieder ernst für die deutsche Mannschaft. Um 16 Uhr startet das letzte Vorrundenspieler gegen Südkorea. Mit so viel motivierender Unterstützung im Rücken dürfte aber eigentlich nichts schiefgehen.

Von RND/mkr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Redaktion des „Tagesspiegels“ in Berlin musste von der Polizei geräumt werden. Grund dafür war ein herrenloser Koffer – den die Polizei vor Ort untersuchte.

26.06.2018

In Berlin haben sich zwei Frauen gegen einen 36-Jährigen zur Wehr gesetzt und ihn eine Bahnhofstreppe hinunter gestoßen. Der Mann hatte die beiden zuvor beleidigt, belästigt und verfolgt.

26.06.2018

Ein offenbar betrunkener Unfallfahrer hat in Nordhessen für einen stundenlangen Polizeieinsatz gesorgt. Nachdem sein schwer beschädigtes Auto gefunden wurde, fehlte von dem Mann zunächst jede Spur.

26.06.2018
Anzeige