Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Panorama "Rena"-Kapitän soll abgeschoben werden
Nachrichten Panorama "Rena"-Kapitän soll abgeschoben werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:11 05.09.2012
Mindestens 360 Tonnen Öl liefen aus der zerbrochenen «Rena» ins Meer. Quelle: Maritime New Zealand

Der Kapitän und sein erster Offizier würden in ihre Heimat, auf die Philippinen, abgeschoben, sagte ihr Anwalt im Rundfunk.

Die "Rena" lief im Oktober vergangenen Jahres nur 22 Kilometer vor der Küste von Tauranga auf der Nordinsel auf ein Riff. Aus dem Schiff liefen mindestens 360 Tonnen Öl ins Meer und verschmutzten kilometerweit Strände. Mehr als 2400 Vögel verendeten im Ölschlick. Hunderte Container rutschten ins Wasser. Das Wrack brach auseinander. Bergungsmannschaften arbeiten noch daran, die Wrackteile zu bergen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die mexikanischen Behörden haben nach eigenen Angaben einen der mutmaßlichen Chefs des Drogenkartells vom Golf festgenommen. Der Mann, der sich als Mario Cárdenas Guillén, alias "El Gordo", zu erkennen gegeben habe, habe bei seiner Festnahme mehrere Pässe bei sich gehabt.

05.09.2012

Zum X-ten Mal die Greatest Hits: Die Rolling Stones wollen im 50. Jahr ihres Bestehens nach sieben Jahren Pause unter dem Titel "GRRR!" wieder ein Album auf den Markt werfen.

05.09.2012

Direkt nach einem Konzert in der US-Provinz ist Starship-Gitarrist Mark Abrahamian noch hinter der Bühne gestorben.Die Band bestätigte am Dienstag auf ihrer Website den Tod ihres langjährigen Mitglieds: "Wir sind schockiert und traurig über den plötzlichen Tod", twitterte sie.

05.09.2012
Anzeige