Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Panorama Rotterdamer Kunstraub: Verwirrung um Schicksal der Bilder
Nachrichten Panorama Rotterdamer Kunstraub: Verwirrung um Schicksal der Bilder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:36 13.08.2013
Die Diebe stahlen Werke von Picasso, Gauguin, Matisse, Meyer de Hahn, Freud sowie Monet aus der Kunsthalle in Rotterdam. Foto: Robin Utrecht/Archiv
Bukarest

Gleich zum Auftakt erklärte ein Anwalt der Angeklagten, alle sieben Bilder seien intakt.

Er widersprach damit bisherigen Berichten, wonach diese wahrscheinlich verbrannt worden seien. Der rumänische Privatsender "B1 TV" berichtete, einer der Angeklagten wolle vor Gericht aussagen, wo die Bilder sind.

Zwei Männer sind des Diebstahls angeklagt, daneben müssen sich auch vier mutmaßliche Komplizen verantworten. Gestohlen wurden damals je ein Werk von Pablo Picasso, Paul Gauguin, Henri Matisse, Jacob Meyer de Hahn, Lucian Freud sowie zwei Werke von Claude Monet. Ob die millionenteuren Werke später verbrannt wurden, ist unklar. Die Staatsanwaltschaft bestätigte dies bislang nicht. Ein - später widerrufenes - Geständnis und eine Analyse von Asche aus einem Ofen sprechen dafür. Dieser Punkt ist aber formell nicht Gegenstand des Verfahrens, er soll separat vor Gericht kommen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die beiden US-Musiker Katy Perry (28) und John Mayer (35) haben ein gemeinsames Lied aufgenommen. Das berichteten mehrere US-Medien. Das brisante an dem Duett: Beide waren in der Vergangenheit immer mal wieder als Paar aufgetreten.

13.08.2013

Rund 350 000 Kinder in Deutschland leiden unter chronischen Schmerzen. Die Deutsche Schmerzgesellschaft (DGSS) schätzt die Gesamtzahl der Schmerzpatienten auf bundesweit etwa 13 Millionen.

13.08.2013

Chronische Schmerzen sind nach Erkenntnissen von Medizinern in Deutschland zur teuren Volkskrankheit geworden. Die Deutsche Schmerzgesellschaft (DGSS) geht von rund 13 Millionen Schmerzpatienten aus.

13.08.2013
Anzeige