5 ° / -2 ° Schneeregen

Navigation:
SPD-Ortschef erschießt Sohn am Neujahrstag

Saarland SPD-Ortschef erschießt Sohn am Neujahrstag

Ein psychisch auffälliger Saarländer dringt unerlaubt in die Wohnung seines Vaters ein. Der fühlt sich bedroht und greift zur Waffe. Nach dem tödlichen Schuss ruft der Vater, örtlicher SPD-Chef, die Polizei. Die kennt das Opfer von mehreren Einsätzen.

Voriger Artikel
Chaoten schießen mit Feuerwerk auf Passanten
Nächster Artikel
Paris Hilton und Chris Zylka haben sich verlobt

Am Neujahrstag ereignete sich im saarländischen Beckingen ein Familiendrama.

Quelle: imago/Becker&Bredel

Beckingen. Familiendrama im Saarland: Ein 64-Jähriger hat am Neujahrstag nach eigener Aussage seinen Sohn erschossen. Die Tat geschah nach Polizeiangaben vom Dienstag gegen 14.00 Uhr in der Wohnung des älteren Mannes in Beckingen im Kreis Merzig-Wadern. Sein 29-jähriger Sohn sei psychisch auffällig gewesen und in der Vergangenheit schon häufiger Grund für polizeiliche Einsätze gewesen.

Der 64-Jährige rief selbst die Polizei an, die den 29-Jährigen am Tatort tot vorfand, wie ein Sprecher sagte. Der Vater habe sich widerstandslos festnehmen lassen und die Tat gestanden. In der ersten polizeilichen Vernehmung gab der Mann an, Angst vor seinem Sohn gehabt zu haben. Dieser war laut Polizei „widerrechtlich“ in die Wohnung des Vaters eingedrungen. Dieser gilt als langjähriger Ortvorsteher und SPD-Chef im Ortsteil Haustadt als angesehenes Gemeindemitglied.

Für die Tat benutzte der 64-Jährige der Polizei zufolge eine Pistole, die nach bisherigen Erkenntnissen nicht eingetragen war. Die Obduktion der Leiche ergab nach Polizeiangaben „Tod wegen Schussverletzung“. Die Staatsanwaltschaft habe keine Vorführung des festgenommenen Vaters beim Haftrichter beantragt. Somit gibt es keine Untersuchungshaft - der 64-Jährige konnte wieder auf freien Fuß kommen. Die Ermittlungen dauern an. Die Staatsanwaltschaft Saarbrücken war am Spätnachmittag nicht zu erreichen.

Von RND/dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Aus der Welt 2/3