Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Panorama Schwarzfahrer schließt sich für Intimrasur in Zugtoilette ein
Nachrichten Panorama Schwarzfahrer schließt sich für Intimrasur in Zugtoilette ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:57 10.01.2017
Ein Schwarzfahrer wurde bei der Intimrasur auf einer Zugtoilette von der Polizei erwischt. Quelle: dpa
Anzeige
Düsseldorf

Eine Schaffnerin habe den Mann bei der Kontrolle der Toilette erspäht und einen Schrecken bekommen, sagte eine Polizeisprecherin am Dienstag. Sie alarmierte die Bundespolizei, die im Düsseldorfer Hauptbahnhof die Türe zum Klo öffnete und den „splitterfasernackten“ 22-Jährigen unterbrach. „Er war recht ungehalten, hat sich gestört gefühlt und sich nur zögerlich angezogen“, sagte die Polizeisprecherin.

Für Schwarzfahrer endete Reise in Düsseldorf

Das Rasieren im Zugklo sei zwar keine Straftat. Weil der junge Mann aber kein Ticket vorweisen konnte, sei die Reise für ihn in Düsseldorf zu Ende gewesen. Die Toilette des Zugs habe der 22-Jährige benutzt, weil er wohl „zu Hause derzeit nicht gern gesehen wird“. Nähere Angaben dazu machte die Polizei nicht. Wohin der Mann fahren wollte und woher er kam, blieb ebenfalls unklar. „Immerhin pflegt er sich“, sagte die Polizistin nur.

Von dpa/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ihr neugeborenes Kind war „ganz blau im Gesicht“, da wählte die verzweifelte Mutter den Notruf – und bekam direkt Hilfe: Am Telefon erklärte ihr ein Feuerwehrmann, wie sie ihr drei Tage altes Baby reanimieren konnte.

10.01.2017

Ein Jugendlicher aus Syrien feiert den Jahreswechsel mit Familienangehörigen auf einer Straße in Bremen, als ein Streit ausbricht. Der 15-Jährige flüchtet, doch in Sicherheit ist er nicht. Seine Verfolger verletzen ihn tödlich. Nun wurden zwei Tatverdächtige festgenommen.

10.01.2017

Der Sorgerechtsstreit der beiden Hollywood-Stars Angelina Jolie und Brad Pitt wird nun wohl doch keine öffentliche Schlammschlacht: Die beiden Schauspieler haben eine entsprechende Vereinbarung getroffen. Es ist ihr erstes gemeinsames Statement seit Bekanntwerden der Scheidung.

10.01.2017
Anzeige