Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Panorama Spektakulärer Millionenraub im Pariser Ritz-Hotel
Nachrichten Panorama Spektakulärer Millionenraub im Pariser Ritz-Hotel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:48 11.01.2018
Überfall: Das Hotel Ritz gilt in Paris zu den schicksten Adressen. Quelle: dpa
Anzeige
Paris

Bei einem Raubüberfall auf das Pariser Luxus-Hotel Ritz haben fünf teils bewaffnete Diebe nach Polizeiangaben wertvolle Beute gemacht. Der französische Sender BFM berichtete, die Täter hätten Schmuck im Wert von 4,7 Millionen Euro mitgehen lassen.

Die Polizei hat drei Tatverdächtige in Gewahrsam genommen. Nach zwei Verdächtigen werde weiter gefahndet, bestätigten Justizkreise am Donnerstag in Paris.

Die Bande hatte laut Medienberichten am Mittwochabend Schmuck und Uhren erbeutet. Die Täter gelangten über den Hintereingang in den Hotelpalast am vornehmen Place Vendôme im Herzen der Stadt und schlugen mit Äxten Schmuckvitrinen in der Hotelhalle ein, wie Medien berichteten.

Wie es aus den Justizkreisen weiter hieß, sei später ein Teil der Beute in einer Tasche gefunden worden. Angaben zur Beute und deren Wert waren nicht zu bekommen, auch nicht zur wiedergefundenen Beute. Die Staatsanwaltschaft Paris nahm Ermittlungen auf.

In der Nachbarschaft des Ritz-Hotels befinden sich mehrere Luxus- und Juweliergeschäfte. In der Gegend war es bereits mehrfach zu spektakulären Überfällen gekommen.

Von RND/iro/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Durch den Klimawandel sind Wissenschaftlern zufolge immer mehr Menschen von Hochwasser bedroht: Vielerorts wird es zu einem deutlich erhöhten Risiko von Überschwemmungen an Flüssen kommen. Die Probleme zu ignorieren führe zu gravierenden Folgen.

11.01.2018

Seine Tat sei ein „Beitrag zum Dschihad“, sagt Ahmad A., der im Juli 2017 in Hamburg Supermarktkunden niederstach. Doch die Behörden stufen ihn nicht als Terroristen ein. Am Freitag beginnt der Prozess gegen einen rätselhaften Täter neuen Typs – der den Ermittlern große Sorgen macht.

11.01.2018

Seit George Michaels Tod vor gut einem Jahr finden sich täglich Fans im Londoner Stadtteil Highgate ein, legen Blumen, Karten oder Gedenkstücke nieder. Es ist ein Erinnerungsgarten entstanden auf einem Grünstreifen, der gegenüber seines Hauses ebenfalls im Besitz von Michaels Erben ist. Doch in dem schicken und teuren Stadtteil regt sich Unmut. Viele Anwohner haben genug von der Pilgerstätte.

10.01.2018
Anzeige