2 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Spektakulärer Millionenraub im Pariser Ritz-Hotel

Festnahmen Spektakulärer Millionenraub im Pariser Ritz-Hotel

Große Beute im Luxus-Hotel: Bei einem Überfall auf das Pariser Ritz haben fünf Räuber Schmuck im Millionenwert erbeutet. Die Täter sollen mit Äxten die Schmuckvitrinen in der Hotelhalle eingeschlagen haben.

Voriger Artikel
Revision: Werden die Freisprüche gekippt?
Nächster Artikel
Weitere Opfer aus Schlammlawine geborgen

Überfall: Das Hotel Ritz gilt in Paris zu den schicksten Adressen.

Quelle: dpa

Paris. Bei einem Raubüberfall auf das Pariser Luxus-Hotel Ritz haben fünf teils bewaffnete Diebe nach Polizeiangaben wertvolle Beute gemacht. Der französische Sender BFM berichtete, die Täter hätten Schmuck im Wert von 4,7 Millionen Euro mitgehen lassen.

Die Polizei hat drei Tatverdächtige in Gewahrsam genommen. Nach zwei Verdächtigen werde weiter gefahndet, bestätigten Justizkreise am Donnerstag in Paris.

Die Bande hatte laut Medienberichten am Mittwochabend Schmuck und Uhren erbeutet. Die Täter gelangten über den Hintereingang in den Hotelpalast am vornehmen Place Vendôme im Herzen der Stadt und schlugen mit Äxten Schmuckvitrinen in der Hotelhalle ein, wie Medien berichteten.

Wie es aus den Justizkreisen weiter hieß, sei später ein Teil der Beute in einer Tasche gefunden worden. Angaben zur Beute und deren Wert waren nicht zu bekommen, auch nicht zur wiedergefundenen Beute. Die Staatsanwaltschaft Paris nahm Ermittlungen auf.

In der Nachbarschaft des Ritz-Hotels befinden sich mehrere Luxus- und Juweliergeschäfte. In der Gegend war es bereits mehrfach zu spektakulären Überfällen gekommen.

Von RND/iro/dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama 2/3