Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Panorama Tropensturm verzögert Start der Weltraumwetter-Mission
Nachrichten Panorama Tropensturm verzögert Start der Weltraumwetter-Mission
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:50 26.08.2012

Da das Wetter wegen des Tropensturms "Isaac" in den kommenden Tagen schlecht sei, musste die Atlas-Rakete wieder zurück ins Gebäude gerollt werden, hieß es auf der Nasa-Webseite.

An Bord einer Rakete sind die Zwillingssonden "Radiation Belt Storm Probes" (RBSP). Sie sollen mindestens zwei Jahre lang durch die Strahlungsgürtel fliegen, von denen die Erde umgeben ist. Während dieser Zeit sollen sie neue Daten über die energiereichen, elektrisch geladenen Elementarteilchen in diesen Bereichen sammeln.

Ursprünglich sollte die Rakete bereits am Donnerstagvormittag (MESZ) abheben, dann wurde der Termin auf Freitag gelegt. Beide Versuche waren wegen Überprüfungen am Startfahrzeug verschoben worden. Der dritte, für Samstag angesetzte Abflug ins All, scheiterte dann an schlechten Wetterbedingungen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einer Explosion in der wichtigsten Raffinerie Venezuelas sind 24 Menschen ums Leben gekommen. Nach Angaben der Behörden erlitten weitere 53 Menschen Verletzungen.

25.08.2012

Tropensturm "Isaac" ist in der Nacht zum Samstag mit starken Winden und heftigen Regenfällen über den Südwesten Haitis hinweggezogen.Bei den bis zu über 2000 Meter hohen Bergen schwächte er sich nach Angaben des US-Hurrikanzentrums in Miami erneut leicht ab und setzte seinen Weg in Richtung Kuba und Florida fort.

25.08.2012

Bei der von einem Tiger getöteten Pflegerin im Kölner Zoo handelt es sich nach Angaben des Tierparks um eine erfahrene Mitarbeiterin.Die für Raubkatzen verantwortliche Revierpflegerin verfügte über umfassende und langjährige Erfahrungen im Umgang mit diesen Tieren, teilte der Zoo wenige Stunden nach der Tragödie, mit.

25.08.2012
Anzeige