Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Panorama Weltraumteleskop enthüllt Millionen Schwarze Löcher
Nachrichten Panorama Weltraumteleskop enthüllt Millionen Schwarze Löcher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:51 29.08.2012

Rund zwei Drittel dieser Objekte seien niemals zuvor nachgewiesen worden, berichtete die US-Raumfahrtbehörde Nasa am Mittwoch in Washington.

Darüber hinaus entdeckte das Infrarot-Observatorium eine neue Klasse von Galaxien, die zu den hellsten Objekten im Universum zählen. Diese Sterninseln strahlen bis zu tausendmal heller als unsere Milchstraße, hüllen sich jedoch in so dichten Staub, dass sie im sichtbaren Licht nicht nachweisbar sind.

Mit dem Satellit "Wise" (Wide-field Infrared Survey Explorer) gelang es, den aufgeheizten Staub aufzuspüren. Vermutlich handele es sich um eine seltene Entwicklungsstufe von Galaxien im frühen Universum, erläuterte die Nasa. Auch diese staubverschleierten Galaxien würden von supermassereichen Schwarzen Löchern in ihrem Zentrum befeuert.

"Wise" ist 2009 ins Weltall gebracht worden und hat seitdem den kompletten Himmel zweimal im Bereich der infraroten Wärmestrahlung kartiert und dabei nach zahlreichen im sichtbaren Licht nicht-nachweisbaren Objekten gespäht.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit einigen Jahren gibt es die Impfung gegen Papillomaviren. Bislang bekommen aber nur Mädchen die Spritzen als Schutz vor Krebs. Experten - darunter ein deutscher Nobelpreisträger - wollen das ändern.

29.08.2012

Auch eine jahrelange Diät kann das Leben nicht verlängern. Das belegt zumindest eine Langzeitstudie mit Rhesusaffen, deren Ergebnisse in der Fachzeitschrift "Nature" (Online-vorab) vorgestellt werden.

29.08.2012

Toller Indie-Pop mit Pauken und Trompeten, diesseits und jenseits der Grenze: Von Konstantin Gropper und seiner Band Get Well Soon kennt man das bereits - mit einem ähnlichen Sound überrascht der Niederländer Johannes Sigmonds alias Blaudzun.

29.08.2012
Anzeige