Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Panorama William und Kate: Skandalfotos in Frankreich verboten
Nachrichten Panorama William und Kate: Skandalfotos in Frankreich verboten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:11 18.09.2012
Richtung Tuvalu: Kate geht auf den Salomonen an Bord. Quelle: Lukas Coch

Ein Gericht in Nanterre bei Paris untersagte am Dienstag dem Klatschmagazin "Closer" die Verwendung der Aufnahmen. Gleichzeitig wurden in Frankreich Vorermittlungen für ein Strafverfahren aufgenommen. Kate und William begrüßten die Entscheidung des Gerichts, sagte ein Sprecher des Palastes dem Sender BBC. Sie seien stets der Meinung gewesen, dass das Recht gebrochen worden sei.

Nach der Entscheidung muss "Closer" alle Fotos der Serie innerhalb von 24 Stunden an die Royals aushändigen. Dem Magazin droht sonst eine Strafe von 10 000 Euro. Die aktuelle Ausgabe darf weiter verkauft werden. Die Bilder, die Kate (30) beim Oben-ohne-Sonnen im Urlaub in der Provence zeigen, kursieren nicht nur im Internet, sondern sind inzwischen in Irland und Italien nachgedruckt worden.

Unabhängig von diesem ersten juristischen Erfolg für das Königshaus wurden auch Vorermittlungen für ein Strafverfahren eingeleitet. In Frankreich kann sich ein solches Verfahren gegen Fotografen oder Redakteure, aber auch gegen juristische Personen richten, also zum Beispiel das Klatschmagazin. Bei einer Verurteilung drohen bis zu 45 000 Euro Strafe und ein Jahr Haft.

Das Paar selbst ist derzeit auf Asien-Pazifik-Reise und genoss vor seiner Rückkehr nach Europa noch ein letztes Mal die Südseesonne. Beim Bad in der Menge war in dem winzigen Staat Tuvalu am Dienstag die Hälfte der gut 10 000 Einwohner auf den Beinen, berichteten mitreisende Reporter. In der Hauptstadt Funafuti wurde das Paar auf Händen getragen: William und Kate nahmen am Flughafen auf Thronsesseln auf einer Plattform Platz, die ein paar Dutzend blumengeschmückte Männer durch die begeisterte Menge zum Parlament trugen. Die beiden treten am Mittwoch die Heimreise an.

William (30) zeigte sich mit offenem Hemd etwas weniger steif als tags zuvor auf den Salomonen, als er im dunklen Anzug durch ein Hüttendorf mit Lehmboden gelaufen war. Kate trug ein cremefarbenes Kleid mit Ärmeln bis zum Ellbogen und bedecktem Knie. Die beiden besuchten Schulen und wollten ein Kanurennen anschauen. Sie sollten im Haus eines australischen Marineoffiziers übernachten, twitterte einer der begleitenden Journalisten. Die frühere britische Kolonie ist mit 25 Quadratkilometern Landfläche eines der kleinsten Länder der Welt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die irische Billigfluglinie Ryanair hat sich nach mehreren außerplanmäßigen Landungen in Spanien gegen den Vorwurf von Sicherheitsmängeln zur Wehr gesetzt.In einem Brief an die spanische Verkehrsministerin Ana Pastor forderte Ryanair-Chef Michael O'Leary unter anderem, dass seiner Ansicht nach falsche Aussagen aus Regierungskreisen, Ryanair könne seine Lizenz in Spanien verlieren, richtiggestellt werden.

18.09.2012

Ein dumpfes Dröhnen, eine Wahnsinnsdruckwelle: So beschreiben Helfer am Tag danach die kontrollierte Sprengung eines Weltkriegsblindgängers in Viersen. Verletzte gibt es nicht, doch ähnlich wie kürzlich in München wurden Häuser beschädigt.

18.09.2012

Die Fabrik in Pakistan, in der vor einer Woche mehr als 250 Menschen verbrannten, hat auch für den deutschen Textildiscounter Kik produziert. Unter anderem lieferte das Unternehmen Jeanswaren nach Deutschland.

18.09.2012
Anzeige