Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Panorama Zwei Weltkriegsbomben in Hamburg erfolgreich entschärft
Nachrichten Panorama Zwei Weltkriegsbomben in Hamburg erfolgreich entschärft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:40 05.09.2012
Sprengmeister Peter Bodes steht nach erfolgreicher Entschärfung zwischen den zwei Fliegerbomben. Quelle: Daniel Bockwoldt

Pauli beseitigten Sprengstoffexperten zu mitternächtlicher Stunde die amerikanischen 500- und 1000-Pfund-Sprengkörper aus dem Zweiten Weltkrieg. "Das war eine erfolgreiche Geschichte", bilanzierte Feuerwehrsprecher Manfred Stahl am Mittwoch.

Zuvor hatten mehr als 5000 Anwohner ihre Häuser verlassen müssen. Die Feuerwehr hatte eigens einen Sperrbezirk 500 Meter um die Fundstelle der Blindgänger eingerichtet. Gegen halb zwei Uhr morgens waren beide Bomben entschärft. Nach Angaben der Polizei wurden die Bomben bei regulären Sondierungsarbeiten entdeckt, wie es sie jeden Tag gebe. "Wir rechnen noch mit 3000 Blindgängern im Stadtgebiet Hamburg, die noch nicht aufgefunden worden sind", sagte Stahl.

In München war vor einer Woche die Bergung einer hoch explosiven Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg weniger glimpflich verlaufen. Dort musste der 250 Kilogramm schwere Blindgänger gesprengt werden. Mehrere umliegende Häuser wurden dabei beschädigt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schauspielerin Isabella Rossellini (60) glaubt an Romanzen im Alter. "Für Romantik und Liebe ist man nie zu alt", sagte die gebürtige Italienerin der "Frankfurter Rundschau".

05.09.2012

Emily Robison (40), Gitarristin der Country-Band Dixie Chicks, brachte am Dienstagmorgen ihr viertes Kind zur Welt. Die kleine Violet Isabel Strayer sei gesund und munter, wie ihr Freund und Vater des Kindes, Gitarrist Martin Strayer per Facebook bekannt gab.

05.09.2012

"Harry Potter"-Schauspielerin Emma Watson (22) war sich erst nach ihrem neuen Film "Vielleicht lieber morgen" über ihre Karrierepläne wirklich im Klaren."Dieser Film war so entscheidend für mich, weil mir dabei bewusst wurde, dass ich wirklich eine Schauspielerin sein will.

05.09.2012
Anzeige