Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Politik 3000 Fälle von häuslicher Gewalt
Nachrichten Politik 3000 Fälle von häuslicher Gewalt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:10 19.11.2018
Die Aktionswoche "Gewalt kommt nicht in die Tüte" ist gestartet. Zum Auftakt wurden die Zahlen häuslicher Gewalt in Schleswig-Holstein bekanntgegeben. 3000 Fälle waren es allein im Jahr 2017. Quelle: Paul Wagner (Archiv)
Rendsburg

3000 Fälle von häuslicher Gewalt im Jahr 2017 in Schleswig-Holstein: Diese Zahlen belegten, dass auch weiterhin in der breiten Öffentlichkeit das Bewusstsein für die unterschiedlichen Erscheinungsformen von Gewalt geschärft werden müsse. Gleichstellungsministerin Sabine Sütterlin-Waack (CDU) sagt: „Schauen wir hin! Seien wir aufmerksam und bieten Unterstützung an, wenn Frauen diese benötigen.“

Bereits zum 15. Mal soll die Aktion „Gewalt kommt nicht in die Tüte“ darauf aufmerksam machen, dass die meisten Gewalttaten nicht in der Öffentlichkeit, sondern zuhause in der Familie verübt werden.

320.000 Tüten mit Aufdruck „Gewalt kommt nicht in die Tüte“

Nach Angaben der Gleichstellungsministerin Sabine Sütterlin-Waack (CDU) hat sich die Brötchentütenaktion „Gewalt kommt nicht in die Tüte“ bewährt, um auf unkomplizierte Art Informationen zu Hilfsangeboten und Ansprechpartnern zu verteilen.

Rund 320.000 Brötchentüten mit dem Aufdruck „Gewalt kommt nicht in die Tüte“ werden landesweit in der Woche vor dem 25. November - dem internationalen Tag „Nein zu Gewalt an Frauen“ - von rund 50 Bäckereien ausgegeben.

Von dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Politik Interview mit Andreas Rödder - Was bedeutet es heute, konservativ zu sein?

Die CDU gilt als konservative Partei. Aber was braucht es genau, um das Profil einer konservativen Partei zu erfüllen? Und welcher der Kandidaten für den CDU-Vorsitz erfüllt das am besten? Darüber hat der Historiker Andreas Rödder im RND-Interview gesprochen. Er ist ein konservativer Denker, Bestseller-Autor – und selbst CDU-Mitglied.

19.11.2018
Politik Streit um Verteidigungsministerium - Koalitionskrise in Israel abgewendet

Der Premierminister von Israel, Benjamin Netanjahu, kann aufatmen: Nach dem Rücktritt seines Verteidigungsministeriums aus Protest gegen die Hamas, beanspruchte Erziehungsminister den Posten für sich. Nun zog er die Forderung zurück. Damit sind Neuwahlen abgewendet.

19.11.2018

Der Migrationspakt ist heftig umstritten. Einige Staaten lehnen ihn ab, andere befürworten ihn. Entscheidend ist die Deutung des Inhalts. Eine Seite behauptet, Migration werde gefördert. Die andere sieht Migration gesteuert. Doch welche Behauptungen sind von Fakten gedeckt?

19.11.2018