3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
"Altmaier ist schwer zu verstehen"

Habeck übt Kritik "Altmaier ist schwer zu verstehen"

Schleswig-Holsteins Energieminister Robert Habeck (Grüne) hat Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) kritisiert, weil der den Ausbau der Windenergie drosseln will. «Altmaier ist schwer zu verstehen», sagte Habeck

Voriger Artikel
US-Republikaner vor Kür Romneys
Nächster Artikel
Bürgerschaft berät über Umzug von Ex-Sicherungsverwahrten

Schleswig-Holsteins Energieminister Robert Habeck (Grüne) hat Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) kritisiert, weil der den Ausbau der Windenergie drosseln will.

Quelle: dpa

Kiel/Berlin.   Richtig wäre, den Netzausbau voranzubringen. «Wir haben ein Problem beim Ausbau der Netze, die den Strom in den Süden bringen sollen. Das löst man aber nicht, indem man neue Probleme aufmacht.»

Eine Kilowattstunde Windstrom aus Schleswig-Holstein koste in der Produktion 5,9 Cent, im Süden seien es neun bis zehn Cent. «Hätten wir bundesweit einen Energiemix wie in Schleswig-Holstein, wäre die EEG-Umlage drei Cent niedriger. Das scheinen Peter Altmaier und Wirtschaftsminister Philipp Rösler nicht sehen zu wollen.» Das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) regelt die Förderung regenerativer Energien, die jeder Kunde per Umlage über seine Stromrechnung bezahlt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Energie
Die Entwicklung bei den Kosten der Energiewende und das weitere Vorgehen stehen im Fokus eines Treffens im Bundeskanzleramt.

Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) sieht trotz steigender Strompreise kaum Chancen für eine rasche Reform beim milliardenschweren Fördersystem für erneuerbare Energien.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr