Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Politik CDU-Politiker fordert europäisches Terrorabwehrzentrum
Nachrichten Politik CDU-Politiker fordert europäisches Terrorabwehrzentrum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:51 12.12.2018
Armin Schuster (CDU), Vorsitzender des Anis Amri- Untersuchungsausschusses, will im Anti-Terror-Kampf zusätzliche europäische Kooperation. Quelle: Britta Pedersen/dpa
Berlin

Der Vorsitzende des Anis Amri-Untersuchungsausschusses des Bundestages, Armin Schuster (CDU), fordert als Konsequenz aus dem Terroranschlag von Straßburg ein europäisches Terrorabwehrzentrum nach deutschem Vorbild. „Terror ist nicht auf ein Land begrenzt“, sagte er dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND).

„Es ist mindestens ein europäisches Problem. Dafür ist Straßburg ein Musterbeispiel. Deshalb brauchen wir neben dem Gemeinsamen Terrorabwehrzentrum in Deutschland ein europäisches Terrorabwehrzentrum.“

Lesen Sie hier: Die Ereignisse in Straßburg im Liveblog

Der CDU-Politiker schlug vor, Europol zu einem europäischen Kriminalamt umzubauen und um die Terrorkompetenz zu erweitern. „Da müssten dann auch die Nachrichtendienste rein.“

Ferner mahnte er, weiter in die Bundespolizei zu investieren. Denn da es im Schengen-Raum keine Grenzkontrollen gebe, brauche man im Notfall umso mehr Schleierfahndungen. Diese ließen sich nur durch die Bundespolizei bewerkstelligen.

Von Markus Decker/RND

Politik Fragen und Antworten zum Brexit - Worum es beim Misstrauensvotum gegen May geht

Der Brexit-Deal ist noch lange nicht in trockenen Tüchern, das Austrittsdatum rückt in großen Schritten näher – doch Mitglieder von Theresa Mays Partei versuchen, die Regierungschefin per Misstrauensvotum zu stürzen. Sollte es ihnen gelingen, wird ein harter Brexit ohne Abkommen wahrscheinlicher. Antworten auf die wichtigsten Fragen.

12.12.2018

Ermittler durchsuchten am Mittwoch in fünf Bundesländern Wohnungen und Häuser von Mitgliedern der verbotenen rechtsextremistischen Vereinigung „Blood & Honour“. Vier Menschen wurden bei der groß angelegten Polizeiaktion festgenommen.

12.12.2018

Es war ein Schock für die Bundeswehrtruppe in Mali: Bei einem Hubschrauberabsturz kamen zwei deutsche UN-Soldaten ums Leben. Fast eineinhalb Jahre später scheint die Ursache geklärt zu sein.

12.12.2018