3 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Aufklärung über U-Boot-Geschäft mit Ägypten gefordert

Verteidigung Aufklärung über U-Boot-Geschäft mit Ägypten gefordert

Politiker von Koalition und Opposition haben von der Bundesregierung Aufklärung über den möglichen Verkauf von zwei U-Booten an Ägypten gefordert."Wir reden hier über eine sensible Region, und die strategische Sicherheit Israels liegt im besonderen Interesse Deutschlands", sagte der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses, Ruprecht Polenz, der "Financial Times Deutschland".

Voriger Artikel
Minister Habeck als Landarbeiter: Wissen, wie sich die Dinge anfühlen
Nächster Artikel
BKA-Chef sieht Hinweise auf islamistischen Anschlags-Plan

Ein U-Boot der Dolphin-Klasse: Berlin weist Berichte über eine Störung der deutsch-israelischen Beziehungen wegen des angeblichen Verkaufs deutscher U-Boote an Ägypten zurück.

Quelle: Markus Scholz

Berlin.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
HDW-Werft
Foto: Das U-Boot "Tanin" für Israel soll zum Jahreswechsel auf Probefahrt gehen.

Neun Monate nach dem Stapelhub wird es für das größte bislang in Deutschland gebaute U-Boot ernst. Bei der Kieler Werft HDW begann jetzt die Erprobung der Antriebsanlage für das israelische U-Boot „Tanin“.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Politik 2/3