13 ° / 6 ° Regen

Navigation:
Ausgaben für Asylbewerber gestiegen

Schleswig-Holstein Ausgaben für Asylbewerber gestiegen

Die Ausgaben für Asylbewerber in Schleswig-Holstein sind 2011 um gut fünf Prozent gestiegen. Die Leistungen betrugen 28,7 Millionen Euro, teilte das Statistikamt Nord am Dienstag in Kiel mit.

Voriger Artikel
EU verlangt von Serbien besseres Verhältnis zum Kosovo
Nächster Artikel
Leichter Anstieg der Ausgaben für Asylbewerber in Hamburg

Die Ausgaben für Asylbewerber in Schleswig-Holstein sind gestiegen.

Quelle: dpa (Symbol)

Kiel. 72 Prozent aller Bruttoausgaben dienten zur Deckung des täglichen Bedarfs - sieben Prozent mehr als noch im Vorjahr. Die anderen Ausgaben einschließlich Krankenbehandlungen nahmen um zwei Prozent auf 7,9 Millionen Euro zu. Statistisch musste jeder Schleswig-Holsteiner zehn Euro für Asylbewerberleistungen aufbringen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel