2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Bund-Länder-Vereinbarung zum Management bei Lebensmittelkrisen

Verbraucher Bund-Länder-Vereinbarung zum Management bei Lebensmittelkrisen

16 Monate nach Ausbruch der EHEC-Epidemie haben die Verbraucherschutzminister Maßnahmen zu einer besseren Zusammenarbeit in Krisenfällen beschlossen. Im Falle einer Ländergrenzen überschreitenden Krise im Bereich der Lebensmittelsicherheit soll künftig ein Krisenrat auf Ebene der Staatssekretäre das Management koordinieren.

Voriger Artikel
Verbraucherschutzminister für einheitliche Hygiene-Ampel
Nächster Artikel
Ausgaben für Krankenbehandlungen steigen weiter

Neue Task Force als Lehre aus EHEC-Epidemie.

Quelle: Julian Stratenschulte/Symbol

Hamburg. Dies geht aus einer neuen Bund-Länder-Vereinbarung hervor, die am Freitag in Hamburg verabschiedet wurde. In besonders gravierenden Fällen wie der EHEC-Krise 2011 könne dann eine Task Force "Lebensmittel- und Futtermittelsicherheit eingesetzt werden". "Diese Arbeit der Zusammenarbeit in einer der schwersten Krisen im Bereich Lebensmittelsicherheit in der Geschichte der Bundesrepublik hat sich bewährt", sagte Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner (CSU).

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Politik 2/3