Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Politik "Simone Lange als OB disqualifiziert"
Nachrichten Politik "Simone Lange als OB disqualifiziert"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:02 24.04.2018
Simone Lange, Oberbürgermeisterin von Flensburg, geht beim Außerordentlichen Bundesparteitag der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD) zu ihrem Platz. Quelle: Bernd von Jutrczenka/dpa
Anzeige
Kiel/Flensburg

Lange sei bei der OB-Wahl 2016 von einem breiten Bündnis von SPD, Grünen und der CDU unterstützt worden, sagte Koch am Dienstag in Kiel. Jetzt habe sie sich in eine sehr schwierige Position gebracht. Denn im Wettstreit mit Andrea Nahles um den SPD-Bundesvorsitz habe Lange Positionen vertreten, "die sich kaum von der Linken unterscheiden".

Auf die Frage, ob die Flensburger CDU die Unterstützung für Lange als Oberbürgermeisterin aufkündigen sollte, meinte Koch: "Schlussfolgerungen muss die CDU vor Ort ziehen." Es stehe ihm nicht zu, Ratschläge zu geben. Er könne sich aber nur schwer eine weitere vertrauensvolle Zusammenarbeit in Flensburg mit Lange vorstellen. Sie habe bei ihrer Kandidatur um den SPD-Bundesvorsitz Kollateralschäden in Kauf genommen.

Von dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan plant schon im kommenden Monat einen Wahlkampfauftritt in Europa. „Im Mai werden wir wieder, so Gott will, unser erstes europäisches Treffen in einer überdachten Turnhalle in einem Land in Europa abhalten“, sagte Erdogan.

24.04.2018

Die große Flüchtlingswelle von 2015 ist lange vorbei. Dennoch sprechen sich Experten nun klar für ein Gesetzbuch zur Einwanderung aus. Die Sachverständigen für Migration und Integration warnen aber auch: Dieses Gesetz dürfte nicht nur von oben verordnet werden.

24.04.2018

Im NSU-Prozess haben die Verteidiger von Beate Zschäpe mit ihren Plädoyers begonnen. Dabei wiesen sie den Anklagevorwurf zurück, die heute 43-Jährige sei Mittäterin an den Morden und Anschlägen des NSU gewesen.

24.04.2018
Anzeige