Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Politik EU-Kommission: Juncker-Plan schafft Hunderttausende Jobs
Nachrichten Politik EU-Kommission: Juncker-Plan schafft Hunderttausende Jobs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:55 22.11.2018
Der Präsident der Europäischen Kommission, Jean-Claude Juncker, hat den Investitionsplan im Jahr 2014 auf den Weg gebracht. Quelle: Olivier Matthys/dpa
Brüssel

Der sogenannte Juncker-Plan hat nach Einschätzung der EU-Kommission in den vergangenen vier Jahren Hunderttausende Jobs geschaffen und das Wirtschaftswachstum in Europa angekurbelt. 750.000 Jobs seien bereits entstanden, bis 2020 sollten es 1,4 Millionen werden, erklärte Vizekommissionschef Jyrki Katainen. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) sei im gleichen Zeitraum dadurch um 0,6 Prozent gesteigert worden - bis 2020 sollten es 1,3 Prozent werden. Alle EU-Staaten hätten dabei profitiert.

Der entsprechende Investitionsplan ist ein Prestigeprojekt der EU-Kommission von Präsident Jean-Claude Juncker. Er ist mit Garantien in Höhe von 21 Milliarden Euro ausgestattet - eingebracht aus dem EU-Haushalt und von der Europäischen Investitionsbank. Mit diesem „Hebel“ sollen bis 2020 rund 500 Milliarden Euro an Investitionen - großteils aus dem Privatsektor - angestoßen werden.

Juncker hatte den Plan 2014 vorgestellt. Im Zuge der Finanz- und Schuldenkrise herrschte damals eine europaweite Investitionsschwäche. Auch die Konjunktur in etlichen Staaten schwächelte.

Zuletzt verzeichneten sämtliche EU-Staaten wieder Wirtschaftswachstum. Die Arbeitslosigkeit - vor allem die Jugendarbeitslosigkeit - ist in einigen Ländern jedoch nach wie vor allerdings sehr hoch. In Griechenland, Spanien und Italien etwa lag die Quote jüngst bei den unter 25-Jährigen bei mehr als 30 Prozent.

Lesen Sie auch: Euro in Osteuropa: Grüne unterstützen Juncker-Plan

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einem Telefonat mit seinem Bruder soll der saudische Kronprinz einen eindeutigen Auftrag gegeben haben, wie eine türkische Zeitung unter Berufung auf CIA-Quellen berichtet. Damit rückt Mohammed Bin Salman immer mehr in den Fokus der Ermittler. Saudi-Arabien reagiert mit einer Warnung.

22.11.2018
Politik Neue Zahlen des Bundesfamilienministeriums - Ausgaben für Mutterschaftsgeld stark gestiegen

Frauen haben unmittelbar vor und nach der Geburt ihres Kindes Anspruch auf Mutterschaftsgeld. Neue Zahlen des Bundesfamilienministeriums zeigen, dass die Ausgaben der Krankenkassen in diesem Bereich stark angestiegen sind. Und: Immer häufiger erhalten Schwangere und stillende Mütter ein Beschäftigungsverbot.

22.11.2018
Politik Kommentar zur Asyldebatte - Merkels Erbe wird abgeräumt

Friedrich Merz’ Vorstoß für eine Änderung des Asylrechts könnte eine Harmonisierung in Europa erleichtern. Allerdings führt er die CDU damit aus der politischen Mitte, kommentiert Markus Decker.

22.11.2018