Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Politik Torsten Albig und Bärbel Boy heiraten
Nachrichten Politik Torsten Albig und Bärbel Boy heiraten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:50 19.10.2018
Von Christian Hiersemenzel
Bärbel Boy und Torsten Albig werden im Oktober 2018 heiraten. Quelle: Volker Rebehn (Archiv)
Kiel/brüssel

Der 55-Jährige selbst wollte sich nicht genauer äußern. Er verwies darauf, dass es sich um eine Privatangelegenheit handele.

Der ehemalige Spitzenpolitiker war 2009 bis 2012 Oberbürgermeister in Kiel gewesen und führte von 2012 bis 2017 in Schleswig-Holstein eine Koalition aus SPD, Grünen und der Partei der dänischen Minderheit SSW. Die Landtagswahl im Mai 2017 verlor die SPD. Eine Woche nach der Niederlage kündigte Albig seinen Rückzug aus der Politik an. Mittlerweile arbeitet er als Chef-Lobbyist für die DHL in Brüssel.

Anfang 2016 hatte sich Torsten Albig zur neuen Frau an seiner Seite bekannt. Das sorgte auch überregional für Blätterrauschen, weil Bärbel Boy in Schleswig-Holstein keine Unbekannte ist. Die Inhaberin einer Werbeagentur hatte einst die Marke „Kiel. Sailing. City“ weiterentwickelt und war auch für Schleswig-Holsteins neue Marke „Der echte Norden“ verantwortlich.

Bunte-Interview

Für Gesprächstoff hatte das Paar kurz vor der Landtagswahl gesorgt: Im Magazin "Bunte" erschien im April 2017 ein Wortlautinterview, das Torsten Albig und Bärbel Boy im Café "Schokodeern" an der Holtenauer Straße gegeben hatten. Darin hatte Albig nicht nur über seine Hochzeitspläne  gesprochen, sondern damals auch über seine Noch-Ehefrau.

Torsten Albig hatte sich im Januar 2016 nach 27 Jahren Ehe von seiner Frau getrennt. Zusammen haben sie zwei Kinder. Damals zog er zu Bärbel Boy, die drei Kinder hat. Inzwischen lebt die Familie gemeinsam in Brüssel.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es handele sich nicht um eine Anti-Trump-Veranstaltung, wiegeln Teilnehmer des Asem-Gipfels in Brüssel ab. Aber die Stoßrichtung ist klar: Hier wollen zwei starke Weltregionen eine Brücke schlagen. Neben dem Atomabkommen war vor allem eines Thema: Der freie Welthandel.

19.10.2018

Kriegsbeteiligung, fragwürdige Menschenrechtslage und zuletzt der Fall des verschwundenen Journalisten Jamal Khashoggi – Saudi-Arabien steht international unter Druck. Für die deutsche Rüstungsindustrie zählt das Königreich trotzdem weiterhin zu den wichtigsten Kunden.

19.10.2018

Nach Druck von CDU und AfD untersagt die Stiftung Bauhaus Dessau dem ZDF, in ihren Räumen ein Konzert der Band „Feine Sahne Fischfilet“ aufzuzeichnen. Damit tritt Sachsen-Anhalt die Kunstfreiheit mit Füßen, kommentiert Jan Sternberg.

19.10.2018