3 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
Fregatte "Hamburg" geehrt

Verteidigung Fregatte "Hamburg" geehrt

Hohe Ehrung für ein Schiff: Der Fregatte "Hamburg" hat das Fahnenband der Hansestadt Hamburg erhalten. In einer feierlichen Zeremonie verlieh die Präsidentin der Hamburgischen Bürgerschaft, Carola Veit (SPD), am Sonnabend das Auszeichnung.

Voriger Artikel
18-Jähriger plante Anschlag in Chicago
Nächster Artikel
Trittin: Gewinnen kann Rot-Grün nur mit Mut

Mit einer feierlichen Zeremonie wird das Band übergeben.

Quelle: Daniel Reinhardt

Hamburg. Fahnenbänder werden international in vielen Armeen als besondere Ehrung vergeben und stellen in Deutschland die höchste Ehrung dar, die einem Militärverband - und damit auch einem Schiff oder Boot - erwiesen werden kann. Sie sind nach Angaben der Bundeswehr das sichtbare Zeichen der Anerkennung und Verbundenheit der Regierung gegenüber den jeweiligen Verbänden.

Die Fregatte war am Freitag zu einer dreitägigen Stippvisite in den Hamburger Hafen eingelaufen. Sowohl am Samstag als auch am Sonntag stand das Schiff Besuchern in der Zeit von 10.00 bis 13.00 Uhr zu Besichtigungen offen.

Die 2004 in Dienst gestellte Fregatte ist eines der modernsten Schiffe der Marine. Bis zu 255 Männer und Frauen sind bei Einsätzen an Bord der 143 Meter langen Fregatte.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel