Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Politik Gedenkfeier für Olympia-Terror-Opfer von '72
Nachrichten Politik Gedenkfeier für Olympia-Terror-Opfer von '72
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:26 05.09.2012
Gedenktafel vor dem Denkmal für die Opfer des Olympia-Attentats von 1972 in München: Bei der Geiselnahme wurden elf israelische Sportler, ein Polizist und die fünf palästinensische Geiselnehmer getötet. Quelle: Tobias Hase/Archiv

"Getroffen wurde die ganze demokratische Welt", sagte Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) bei der zentralen Veranstaltung auf dem Fliegerhorst Fürstenfeldbruck. Bei dem palästinensischen Terrorüberfall auf das israelische Olympia-Team starben am 5. September 1972 in München 17 Menschen.

Der Präsident des Zentralrates der Juden in Deutschland beklagte schwere Versäumnisse beim Umgang mit den Terroristen. "Die Sicherheitsbehörden damals zeigten einen desaströsen Dilettantismus, wie wir ihn uns niemals hätten vorstellen können", sagte Dieter Graumann bei der Gedenkfeier. Die Entscheidung des Internationalen Olympischen Komitees (IOC), die Spiele nach kurzer Unterbrechung fortzusetzen, nannte er kalt.

Graumanns Vorgängerin an der Spitze des Zentralrats und heutige Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde für München und Oberbayern, Charlotte Knobloch, sagte: "Der Mensch war, ist und bleibt zu Unmenschlichkeit imstande." Es sei kein Attentat auf Israel oder die Juden gewesen. "Es war ein Anschlag auf alle." Der Fürstenfeldbrucker Landrat Thomas Karmasin (CSU) nannte die Gedenkfeier einen historischen Moment. "Es ist unser Versprechen, die Erinnerung auch künftig wachzuhalten." Die Feierlichkeiten hatten zuvor mit einer Kranzniederlegung im Olympischen Dorf begonnen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Jubel für Michelle Obama, Bangen vor der Schuldenuhr: Mit einer gefeierten Rede hat sich die amerikanische First Lady für die Wiederwahl ihres Ehemannes starkgemacht.

05.09.2012

Kolumbiens Regierung hat die Aufnahme formeller Friedensgespräche mit der linksgerichteten Farc-Guerilla bestätigt.Diese sollten in der ersten Oktoberhälfte in Oslo beginnen, erklärte Präsident Juan Manuel Santos am Dienstag (Ortszeit) in einer Fernsehansprache in Bogotá.

05.09.2012

Im Streit um den Ankauf von CDs mit Steuerdaten hat Schleswig-Holsteins Finanzministerin Monika Heinold (Grüne) auf die erhöhte Zahl von Selbstanzeigen verwiesen.

05.09.2012
Anzeige