13 ° / 6 ° Regen

Navigation:
Gefängnisse sind überbelegt

Schleswig-Holstein Gefängnisse sind überbelegt

Die Gefängnisse in Schleswig-Holstein sind überbelegt. Grund hierfür sei, dass ein Hafthaus mit 120 Plätzen in der Justizvollzugsanstalt Neumünster zurzeit saniert werde und bis Herbst 2015 nicht zur Verfügung stehe, sagte Justizministerin Anke Spoorendonk (SSW) am Freitag im Landtag.

Voriger Artikel
Minister Breitner skizziert Weg zur Änderung beim Glücksspielgesetz
Nächster Artikel
Dänen-Ampel rückt vom Sonderweg ab

Die Gefängnisse in Schleswig-Holstein sind überbelegt.

Quelle: dpa

Kiel. Zurzeit seien 1354 Gefangene im geschlossenen Vollzug im Norden, das entspreche dem Durchschnitt der vergangenen zwei Jahre. Allein schon wegen der Überbelegung - es gebe sogar eigentlich nicht zulässige, aber von Gefangenen geduldete Mehrfachbelegungen - sei die von der CDU/FDP-Vorgängerregierung vorgesehene Schließung der JVA Flensburg mit 66 Haftplätzen nicht möglich. Eine Schließung der JVA Itzehoe sei frühestens Ende 2015 denkbar, aber noch nicht entschieden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel