Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Politik Hamburger Staatsanwaltschaft schlägt Alarm: Brief an Senatorin
Nachrichten Politik Hamburger Staatsanwaltschaft schlägt Alarm: Brief an Senatorin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:06 31.07.2013
Hamburg

"Die von uns zu leistende Arbeit ist schon jetzt nicht mehr in einer rechtsstaatlichen Erfordernissen genügenden Gründlichkeit und Schnelligkeit zu erbringen", schreiben Generalstaatsanwalt Lutz von Selle und der Leitende Oberstaatsanwalt Ewald Brandt in dem Brief, aus dem das "Hamburger Abendblatt" (Mittwoch) zitiert. "Wir haben darauf hinzuweisen, dass die geplanten Sparmaßnahmen dazu führen werden, dass die Staatsanwaltschaft ihre Aufgaben noch weniger wird erfüllen können."

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die britische Zentralbank hat nach einem Bericht Nazideutschland geholfen, in der damaligen Tschechoslowakei erbeutetes Gold zu verkaufen. Dies geschah entgegen einer Anordnung der britischen Regierung.

31.07.2013

Der Vater des von den USA gejagten Ex-Geheimdienstlers Edward Snowden rät seinem Sohn aus Sicherheitsgründen zum weiteren Aufenthalt in Russland. "Wenn ich er wäre, würde ich in Russland bleiben", sagte Lon Snowden im russischen Staatsfernsehen.

31.07.2013

Die schwarz-gelbe Koalition liegt nach einer Forsa-Umfrage in der Wählergunst weiterhin drei Punkte vor der Opposition. Nach einer Umfrage für "Stern" und RTL entfallen auf die Union unverändert 41 Prozent, auf die FDP erneut fünf Prozent.

31.07.2013
Anzeige