Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Politik Japanische Marineschiffe laufen erstmals seit 22 Jahren in Kiel ein
Nachrichten Politik Japanische Marineschiffe laufen erstmals seit 22 Jahren in Kiel ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:15 11.08.2013

Dem Verband gehören 750 Besatzungsmitglieder an. Vor dem Einlaufen soll das japanische Flaggschiff zur Begrüßung 21 Salutschüsse abfeuern, was von einer deutschen Fregatte erwidert werde.

Gäste können am Dienstag ein deutsches sowie ein japanisches Schiff im Kieler Marinestützpunkt besichtigen. Der japanische Botschafter Takeshi Nakana soll am Montag zusammen mit japanischen Militärvertretern den Kieler Stadtpräsident Hans-Werner Tovar (SPD) besuchen.

Die Schiffe verlassen nach Angaben der Bundeswehr den Kieler Hafen am Mittwochmorgen. Ob sie auf ihrer Fahrt nach Brest dann wie geplant den Nord-Ostsee-Kanal nutzen können, war noch unklar. Wegen eines Streiks von Schleusenwärtern musste zuletzt auch ein Kreuzfahrtschiff den Umweg rund um Dänemark in Kauf nehmen. Die Weltreise des japanischen Marineverbandes soll mit Stopps in Dschibuti und Kambodscha insgesamt fünf Monate dauern.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Führende CDU-Politiker im Norden wollen das Kommunalwahlrecht so ändern, dass die Partei mit der Stimmenmehrheit stets die Mehrheit der Parlamentssitze bekommt.

11.08.2013

Der SPD-Parteivorsitzende Sigmar Gabriel lehnt die Tolerierung einer rot-grünen Bundesregierung durch die Linkspartei weiterhin kategorisch ab. "Das wäre unverantwortlich und deswegen wird es so was ganz sicher mit der SPD nicht geben", sagte Gabriel dem Deutschlandfunk.

11.08.2013

Bundeschef Cem Özdemir will die Grünen als drittgrößte Partei hinter den Volksparteien CDU und SPD etablieren. Der Nachrichtenagentur dpa in Stuttgart sagte er: "2009 erhielten wir im Bund 10,7 Prozent und sind derzeit fünfte von fünf Fraktionen.

11.08.2013
Anzeige