Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Politik Jerusalemer Stadtverwaltung bestätigt Baupläne in Gilo
Nachrichten Politik Jerusalemer Stadtverwaltung bestätigt Baupläne in Gilo
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:57 13.08.2013
Aus palästinensischer Sicht gefährdet jedes neue Bauprojekt den Friedensprozess mit Israel. Quelle: Jim Hollander
Jerusalem

"Dies ist kein neuer Plan", hieß es in der Mitteilung.

Die Billigung des Projekts sei schon vor zwei Jahren verkündet worden, es durchlaufe jetzt nur die üblichen Genehmigungsstadien. "Da die Bevölkerung von Jerusalem natürlich wächst und in den kommenden Jahren größer wird, muss Jerusalem Zehntausende neue Wohneinheiten in der ganzen Stadt bauen, um allen Bevölkerungssektoren gerecht zu werden", teilte die Stadtverwaltung mit. Israel betrachtet Gilo als integralen Teil seiner Hauptstadt Jerusalem.

Die Palästinenser sehen Gilo jedoch als israelische Siedlung. Sie wollen im arabischen Ostteil Jerusalems die Hauptstadt eines künftigen unabhängigen Staates errichten. Aus ihrer Sicht gefährdet jedes neue Bauprojekt den Friedensprozess mit Israel. Erst am Sonntag hatte das israelische Bauministerium Ausschreibungen für knapp 1200 neue Siedlerwohnungen im Westjordanland und Gazastreifen angekündigt, darunter auch 400 in Gilo.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schleswig-Holsteins Landtagspräsident Klaus Schlie (CDU) hat den Beitrag der Muslime für die deutsche Gesellschaft hervorgehoben und den Schutz des Staates angemahnt.

13.08.2013

Der Hamburger Senat hat erste Planungen zur Sanierung des 40 Jahre alten Kongresszentrums CCH am Dammtor beschlossen. Danach soll der Bürgerschaft bis Ende 2014 eine detaillierte Entwurfs- und Genehmigungsplanung vorgelegt werden, auf deren Basis dann die für 2017/2018 vorgesehenen Umbauten beschlossen werden sollen, sagte Wirtschaftssenator Frank Horch (parteilos) am Dienstag in Hamburg.

13.08.2013

Geschichtsstunde zum Mauerbau: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat mit Schülern eines Berliner Gymnasiums über die Teilung der Stadt diskutiert. Die Kanzlerin traf am Vormittag im Heinrich-Schliemann-Gymnasium in Prenzlauer Berg ein, wo sie als "Vertretungslehrerin" in einer zwölften Klasse eine Stunde übernahm.

13.08.2013
Anzeige