Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Politik Keine Trauung von Homosexuellen in der Nordkirche
Nachrichten Politik Keine Trauung von Homosexuellen in der Nordkirche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:45 12.08.2013
Schwerin

Die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau hatte am Wochenende in Seligenstadt die Segnung eines homosexuellen Paares in einer Form vorgenommen, die einer klassischen Trauung praktisch gleichzusetzen ist. Das stieß beim evangelischen Ökumene-Bischof Friedrich Weber auf Kritik. Der Vorgang belaste die Beziehung zu den Katholiken, sagte der Braunschweiger Bischof. Die Ehe zwischen Mann und Frau müsse deutlich als etwas anderes erkennbar bleiben. Statt dem Vorpreschen einzelner Landeskirchen müsse eine einvernehmliche Regelung durch die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) gefunden werden, so Weber.

Innerhalb der Nordkirche ist die Segenshandlung für gleichgeschlechtliche Paare unterschiedlich geregelt. Hintergrund ist der Zusammenschluss der zuvor eigenständigen Landeskirchen in Norddeutschland im vergangenen Jahr. Bis zu einer einheitlichen Fassung gelten die bisherigen Regelungen der Kirchen weiter.

Für das Gebiet Schleswig-Holstein und Hamburg gilt demnach eine Empfehlung der nordelbischen Synode aus dem Jahr 2000, wonach die Segnung gleichgeschlechtlicher Paare im Gottesdienst möglich ist. Das soll aber eine Ausnahme bleiben. Die Segnung muss zudem so gestaltet sein, dass sie nicht mit einer Trauung zu verwechseln ist. In Mecklenburg und Vorpommern ist die Segnung hingegen nur "in der seelsorgerlichen Begleitung", nicht aber im Gottesdienst vor versammelter Gemeinde möglich.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Angesichts von Wahlumfragen, nach denen eine große Koalition nicht unwahrscheinlich erscheint, hat Unionsfraktionschef Volker Kauder (CDU) der SPD die Regierungsfähigkeit abgesprochen.

12.08.2013

So viele Arbeitnehmer wie noch nie in Deutschland gehen inzwischen auch noch einem Zweitjob nach. Ende vergangenen Jahres besserten 2,66 Millionen Menschen ihr Einkommen aus einer regulären Hauptbeschäftigung mit einem Minijob auf - 59 000 beziehungsweise 2,3 Prozent mehr als am Vorjahresende.

12.08.2013

Der ehemalige Nazi-Lagerkommandant Laszlo Csatary ist im Alter von 98 Jahren in Budapest gestorben. Der in Ungarn angeklagte und in der Slowakei verurteilte Kriegsverbrecher sei bereits am Samstag in einem Budapester Krankenhaus gestorben, bestätigte Csatarys Anwalt.

12.08.2013
Anzeige