Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Politik Jeder zehnte Polizist meldet sich pro Tag krank
Nachrichten Politik Jeder zehnte Polizist meldet sich pro Tag krank
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:43 09.11.2018
Die Beamten und Angestellten der Bundespolizei sind doppelt so häufig krank wie der Durchschnitt aller anderen gesetzlich Krankenversicherten. Quelle: Matthias Balk/dpa
Berlin

Bei der Bundespolizei fällt im Schnitt pro Tag jeder zehnte Mitarbeiter wegen Krankheit aus. Das geht aus einer Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine Anfrage der FDP-Bundestagsfraktion hervor, die dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND/Freitag) vorliegt. 2017 lag die Krankenquote bei 9,19 Prozent. Damit bleibt der Krankenstand auf konstant hohem Niveau (2016: 9,67 Prozent). Er ist doppelt so hoch wie die Krankenquote bei gesetzlich Krankenversicherten (2017: 4,7 Prozent).

Nach Angaben des Bundesinnenministeriums leidet die Bundespolizei unter Fachkräftemangel. In der Cyber-Abteilung des Bundespolizeipräsidiums blieben im vergangenen Jahr 119 Dienstposten unbesetzt.

„Die Personalsituation bei der Bundespolizei ist immer noch auf Kante genäht“, sagte FDP-Innenexperte Benjamin Strasser dem RND. Die Bundesregierung dürfe diejenigen, die täglich die Sicherheit der Bürger gewährleisteten, nicht dauerhaft mit schlechten Arbeitsbedingungen belasten. FDP-Innenexperte Konstantin Kuhle forderte eine bessere Ausstattung der Bundespolizei, um attraktiver zu werden für IT-Spezialisten.

Jörg Radek, Bundesvorsitzender der Gewerkschaft der Polizei (GdP), kritisierte, der hohe Krankenstand sei nicht im jüngsten Lagebericht der Bundespolizei verzeichnet gewesen. „Ausdruck der hohen Überlastung sind auch zwei Millionen geleistete Überstunden allein im letzten Jahr“, sagte Radek dem RND.

Von Jörg Köpke/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Kampf um die Nachfolge von Angela Merkel läuft vor dem Parteitag im Dezember auf Hochtouren: Spahn, Merz und Kramp-Karrenbauer sollen sich als erstes bei der Frauenunion vorstellen. Die hat ihre Wahl aber schon getroffen.

08.11.2018

Nach dem Ende des größten Nato-Großmanöver seit dem Ende des Kalten Krieges ist es zu einem Zwischenfall gekommen. Die norwegische Fregatte „KNM Helge Ingstad“ ist vor der norwegischen Küste mit einem Tanker kollidiert.

08.11.2018

Als „Volksfeind“ und „furchtbare“ Person hat Donald Trump jüngst einen kritischen CNN-Reporter bezeichnet. Wenn der US-Präsident freie Hand behält im Vorgehen gegen unbequeme Journalisten und Ermittler, verschwinden Freiheit und Rechtsstaatlichkeit, meint Matthias Koch.

08.11.2018