Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Politik Kretzschmar steht zu seinen Aussagen und wünscht sich mehr „Meinungsmut“
Nachrichten Politik Kretzschmar steht zu seinen Aussagen und wünscht sich mehr „Meinungsmut“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:34 14.01.2019
Stefan Kretzschmar bei einer Veranstaltung in Berlin. Quelle: Soeren Stache/dpa
Berlin

Der frühere Weltklasse-Handballer Stefan Kretzschmar steht zu seinen Aussagen zur Meinungsfreiheit in Deutschland und wünscht sich eine größere Akzeptanz anderer Ansichten. Er sei überrascht von dem, was aus seinen ursprünglichen Aussagen gemacht werde, sagte Kretzschmar am Montag in Berlin. „Aber ich weiß auch, dass ich mich für das, was ich gesagt habe, nicht rechtfertigen muss und auch nicht weiter rechtfertigen werde, weil es für mich völlig okay ist, so wie ich es gesagt habe.“

Der 45 Jahre alte Ex-Nationalspieler hatte mit seinen Äußerungen in einem Interview bei t-online.de unter der Woche für Wirbel gesorgt. „Welcher Sportler äußert sich denn heute noch politisch?“, hatte er etwa gesagt. „Eine gesellschafts- oder regierungskritische Meinung darf man in diesem Land nicht mehr haben.“ Daraufhin hatte die auch AfD Heidelberg seine Äußerungen via Twitter weiterverbreitet.

Interview:
Stefan Kretzschmar: „Ich werde politisch instrumentalisiert“

„Dass ich politisch instrumentalisiert werde von einer Richtung, der ich fremder und ferner nicht sein könnte, das ist natürlich tragisch und grotesk“, sagte er in Berlin. Dennoch wünscht er sich „eine größere Meinungsvielfalt, auch ein bisschen mehr Meinungsmut“. Das gehöre einfach zu einer Demokratie. „Dazu gehört aber eben auch, dass man der Meinung des anderen zuhört, sie akzeptiert und nicht die Keule rausholt und draufhaut.“

+++ Lesen Sie auch unseren Kommentar zum Thema

Von RND/dpa