Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Politik Merkel bleibt nur die Jamaika-Option
Nachrichten Politik Merkel bleibt nur die Jamaika-Option
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:15 24.09.2017
Berlin

Der Liveticker zur Bundestagswahl 2017

  • Überblick zur Wahl:
    - SPD und Union verlieren massiv.
    - Die AfD wird drittstärkste Kraft.
    - Die SPD will in die Opposition gehen.
    - Einzig mögliche Regierungskoalition wäre demnach Jamaika aus Union, FDP und Grünen.
    - In drei Wochen wird in Niedersachsen gewählt.
    - Bis dahin wird sich vermutlich nichts tun.




  • 24.09.17 23:07
    Wegen einer technischen Panne bei der Auszählung in Berlin verzögert sich das Vorläufige Amtliche Endergebnis noch. Wir sagen deshalb nach einem ereignisreichen Wahlabend gute Nacht und sind ab fünf Uhr morgens wieder für Sie da – mit aktuellen Zahlen und Hintergrundberichten. Schlafen Sie gut.
  • 24.09.17 22:55
    Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron hat Kanzlerin Angela Merkel telefonisch gratuliert, twittert er.
    "Ich habe Angela Merkel angerufen, um ihr zu gratulieren. Wir werden entschlossen die so wichtige Zusammenarbeit für Europa und unsere beiden Länder fortsetzen."
  • 24.09.17 22:37
    Nächtliche Zahlen von der ARD:
    CDU/CSU: 32,9
    SPD: 20,5
    AfD: 12,9
    FDP: 10,7
    Linke: 9,2
    Grüne: 8,9
  • 24.09.17 22:25
    Die Wahlnacht neigt sich langsam dem Ende entgegen – auch die Demonstranten vor der AfD-Wahlparty am Berliner Alexanderplatz ziehen allmählich ab.
  • 24.09.17 22:20
    Die CSU ist unter Parteichef Horst Seehofer auf ihr schlechtestes Bundestagswahlergebnis seit 1949 abgestürzt. Nach Auszählung aller 46 Wahlkreise in Bayern erreichte die CSU nur noch 38,8 Prozent. Das bedeutet ein dramatisches Minus von mehr als zehn Prozentpunkten im Vergleich zur Bundestagswahl 2013 (49,3 Prozent). Die CSU gewann aber alle 46 Direktmandate im Freistaat.
    Die SPD fuhr in Bayern mit 15,3 Prozent ihr schlechtestes Bundestagswahlergebnis seit dem Zweiten Weltkrieg ein (2013: 20,0). Auf dem dritten Platz landete die AfD mit 12,4 Prozent (4,3). Die FDP legte von 5,1 Prozent auf 10,2 Prozent zu, die Grünen verbesserten sich von 8,4 auf 9,8 Prozent, die Linke von 3,8 auf 6,1 Prozent.




  • 24.09.17 21:50
    Neue Zahlen vom ZDF um kurz vor Mitternacht:
    CDU/CSU: 32,9
    SPD: 20,8
    AfD: 13
    FDP: 10,4
    Linke: 9,0%
    Grüne: 9,0
  • 24.09.17 21:47
    Auszählungschaos in Berlin: Wegen IT-Problemen flossen ab 20.30 Uhr keinerlei Ergebnisse mehr beim Landeswahlleiter ein, berichtet Spiegel online. Das betrifft gleich zwei Abstimmungen: In Berlin wird zusätzlich zur Bundestagswahl noch ein Volksentscheid zum Flughafen Tegel ausgezählt.
  • 24.09.17 21:44
    Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) hat seinenniedersächsischen Wahlkreis bei der Bundestagswahl erneut gewonnen. Der frühere Ministerpräsident und ehemalige SPD-Chef sicherte sich am Sonntag in Salzgitter/Wolfenbüttel zum vierten Mal das Direktmandat. Gabriel holte 42,8 der Erststimmen, sein Herausforderer Uwe Lagosky von der CDU kam auf 29,1 Prozent. Bei der Bundestagswahl 2013 hatte Gabriel 46,6 Prozent der Erststimmen für sich verbucht. Er war damals auch Spitzenkandidat der niedersächsischen SPD gewesen, diesmal war das SPD-Bundestagsfraktionschef Thomas Oppermann aus Göttingen.
  • 24.09.17 21:27
    Etwas voreilig war der Münzhändler BTN. Schon um kurz nach 20 Uhr schickte er eine Rundmail über seinen Verteiler: Angela Merkel konnte auch dieses Mal die Wahl für sich entscheiden. Somit wird sie zum vierten Mal in Folge Kanzlerin der Bundesrepublik Deutschland werden.
    Ihr zu Ehren ist eine Sonder-Gedenkausgabe erschienen. Sie ist aus echtem 333er Silber und in der höchsten Prägequalität Polierte Platte geprägt. Außerdem ist sie streng auf 5.000 Exemplare limitiert.
  • 24.09.17 21:12
    Neben Frauke Petry holen – Stand 23.10 – zwei weitere AfD-Kandidaten in Sachsen ein Direkt-Mandat.
  • 24.09.17 20:48
    AfD-(Noch-)Chefin Frauke Petry holt ein Direktmandat in ihrem Wahlkreis Sächsische Schweiz – Osterzgebirge mit 37,4 Prozent der Stimmen.
  • 24.09.17 20:38
    Die CDU hat zum zweiten Mal in der Nachkriegsgeschichte bei einer Bundestagswahl in der sozialdemokratischen Hochburg Hamburg die SPD überholt. Nach Auszählung von fast 90 Prozent der Wahlbezirke (1551 von 1757) kommt die CDU trotz Verlusten von 4,9 Punkten auf 27,2 Prozent. Die SPD von Parteichef und Bürgermeister Olaf Scholz verliert im Vergleich zur Wahl 2013 sogar 8,7 Punkte und kommt nur noch auf 23,7 Prozent. Drittstärkste Kraft sind danach mit 13,8 Prozent die Grünen (plus 1,1 Punkte), gefolgt von den Linken mit 12,1 (plus 3,3) und der FDP mit 10,7 Prozent (plus 5,9). Die AfD legt um 3,8 Punkte auf 8,0 Prozent zu.


  • 24.09.17 20:34
    Die aktuellsten Zahlen der ARD:
    CDU/CSU: 32,9
    SPD: 20,6
    AfD: 13
    FDP: 10,6
    Linke: 9,1
    Grüne: 8,9

    Und die des ZDF:
    CDU/CSU: 32,8
    SPD: 20,7
    AfD: 13,2
    FDP: 10,4
    Linke: 9,0%
    Grüne: 9,1
  • 24.09.17 20:28
    "The Globe and Mail" (Kanada): "Merkels Sieg durch Erfolg der Anti-Einwanderungs-Partei AfD bei deutschen Wahlen getrübt"
Tickaroo Liveblog Software
Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!