Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Politik Merkel setzt auch nach 2013 auf Schwarz-Gelb
Nachrichten Politik Merkel setzt auch nach 2013 auf Schwarz-Gelb
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:46 17.09.2012
Bundeskanzlerin Merkel (CDU) im Gespräch mit FDP-Chef Philipp Rösler. Quelle: Kay Nietfeld/Archiv

"Deswegen hatte ich solch eine Koalition angestrebt, und deshalb werde ich das wieder tun." Zu einer möglichen Neuauflage der großen Koalition mit der SPD sagte sie: "Ausschließen kann man so etwas nicht. Aber ich werde jedenfalls nicht darauf hinarbeiten."

Die nächste Bundestagswahl findet in etwa einem Jahr statt. Auf die Debatte um den nächsten SPD-Kanzlerkandidaten ging Merkel in einem mehr als 90-minütigen Auftritt vor der Bundespressekonferenz nicht näher ein. "Die SPD wird ihre Entscheidung treffen, es werden auch Bundestagswahlen stattfinden, bis dahin haben wir noch viel zu tun." Angst habe sie jedenfalls auch vor Ex-Finanzminister Peer Steinbrück nicht.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Fast die Hälfte der Deutschen glaubt nach einer Studie, dass es ihnen ohne die EU besser ginge. Wäre Deutschland nicht Teil der Europäischen Union, würde ihre persönliche Situation viel oder etwas besser sein, vermuteten 49 Prozent der Befragten.

17.09.2012

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat im Streit um das islamfeindliche Video alle Seiten zu Mäßigung gemahnt. "Gewalt ist kein Mittel der Auseinandersetzung", sagte Merkel in Berlin.

17.09.2012

Deutsche Hochschulen werden für ausländische Studenten immer attraktiver. Im Prüfungsjahr 2011 erwarben 38 300 Absolventen mit ausländischer Staatsangehörigkeit einen Hochschulabschluss an deutschen Hochschulen.

17.09.2012
Anzeige