15 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Ministerpräsidentin Kramp-Karrenbauer bei Unfall verletzt

Kollision mit Lkw Ministerpräsidentin Kramp-Karrenbauer bei Unfall verletzt

Bei einem Verkehrsunfall bei Potsdam ist die saarländische Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer verletzt worden. Sie und zwei Mitfahrer kamen in eine nahegelegenes Krankenhaus. Kramp-Karrenbauer war auf dem Weg zu den Sondierungen in Berlin.

Voriger Artikel
Mehrheit glaubt nicht, dass Merkel bis 2021 durchhält
Nächster Artikel
Volksinitiative macht Druck

Saarlands Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU)

Quelle: imago stock&people

Potsdam. Mit ihrem Mercedes-Dienstwagen war die saarländische Landesmutter am frühen Donnerstagmorgen von Saarbrücken aus nach Berlin gestartet. Bei Potsdam kam es dann zu einer schweren Kollision mit einem Lkw.

Der Dienstwagen der CDU-Politikerin sei gegen 4.30 Uhr auf der Autobahn A10 zwischen der Anschlussstelle Ferch und dem Autobahndreieck Potsdam in Richtung Berlin auf einen Lastwagen aufgefahren, berichtete eine Sprecherin des Polizeipräsidiums der „Märkischen Allgemeinen Zeitung“. Die Politikerin und drei weitere Insassen des Dienstwagens seien verletzt und zur Behandlung in ein Potsdamer Krankenhaus gebracht worden.

Kramp-Karrenbauer war auf dem Weg nach Berlin zu den Sondierungsgesprächen mit der SPD über eine Regierungsbildung. Ihre Regierungssprecherin Anne Funk sagte in Saarbrücken, sie sei leicht verletzt worden und wurde am Morgen noch in der Klinik untersucht. Die Ursache des Crashs sei noch unklar, die Ermittlungen liefen.

Die Ministerpräsidentin nahm das Auto, da es zur Nachtzeit noch keinen Flieger nach Berlin gab.

Von fw/RND

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik 2/3